1935/36 DM2: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Spieldaten | Wettb = Endrunde Deutsche Meisterschaft , 2.Spieltag | Saison = Saison 1935/36 | Ansetz = 1.SV Jena - 1.FC Nürnberg | Ort = St…“)
 
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
==Aufstellungen==
 
==Aufstellungen==
 +
 +
; Jena
 +
 +
:Günther
 +
:Ketteritzsch , Hädicke
 +
:Kleinsteuber , Werner , Paul
 +
:König , Himsler , Bachmann , Schipphorst , Hymon
 +
 +
Tr.: Pöttinger
 +
 +
 +
; Nürnberg
 +
 +
:Köhl
 +
:Billmann , Munkert
 +
:Übelein I , Carolin , Oehm
 +
:Gußner , Eiberger , Friedel , Schmitt , Spieß
 +
 +
Tr.:
 +
 +
 +
==Spielbericht==
 +
 +
; Nach einer Stunde noch 1-2 - Zwei Tore Carolins ! - Nur Werner und Hädicke den Nürnbergern ebenbürtig
 +
 +
In Thüringen tags zuvor Schneestürme , bis eine Viertelstunde vorm Spiel Dauerregen . Thüringer und Bayerischer Fußball immer noch ein Klassenunterschied . Jena wehrte sich , trotz der sofort offensichtlichen technischen Unterlegenheit , überaus tapfer . Und länger als eine Stunde hatten die Nürnberger um den Sieg schwer zu kämpfen . Die Franken schafften in der ersten Halbzeit 2 Tore durch ihren Mittelläufer Carolin (ex Wacker Leipzig) .
 +
Nach dem Wechsel war vorerst Jena tonangebend , und Schipphorst gelang nach schönem Zusammenspiel mit Himsler auch das 1:2 . Dann noch Großchance von Bachmann nach Zuspiel Hymons , drüber . Aber 25 Minuten vor Schluß , Abwehrfehler Kleinsteuber , 1:3 und innerhalb von 9 Minuten 1:4 und 1:5 . Jena kräftemäßig am Ende und das Pulver verschossen . Der Club übernahm das Kommando , aber nur noch mit halber Kraft . Dieser Club könnte auch Schalke gefährlich werden . Reibungsloses Zusammenspiel , unzählige exakte Paßfolgen , die es Jena unmöglich machten , überhaupt an den Ball zu kommen , erzeugten Beifallsstürme der 8000 . Da Jena nur 2 Spieler ( Werner , Hädicke ) von ähnlichem Format besitzt , war nichts zu holen .
 +
 +
Aus dem Bericht von Alex. aus dem Fußball vom 21.4.36

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 10:22 Uhr

Spieldaten
Wettbewerb Endrunde Deutsche Meisterschaft , 2.Spieltag
Saison Saison 1935/36
Ansetzung 1.SV Jena - 1.FC Nürnberg
Ort Stadion Jena
Zeit So 19.04.1936
Zuschauer 8000
Schiedsrichter Rohrbein (Berlin)
Ergebnis 1:5
Tore
  • 0:1 Carolin (30.)
  • 0:2 Carolin (40.)
  • 1:2 Schipphorst (53.)
  • 1:3 Spieß (65.)
  • 1:4 Eiberger
  • 1:5 Schmitt (74.)
Andere Spiele
oder Berichte

{{{Links}}}


Aufstellungen

Jena
Günther
Ketteritzsch , Hädicke
Kleinsteuber , Werner , Paul
König , Himsler , Bachmann , Schipphorst , Hymon

Tr.: Pöttinger


Nürnberg
Köhl
Billmann , Munkert
Übelein I , Carolin , Oehm
Gußner , Eiberger , Friedel , Schmitt , Spieß

Tr.:


Spielbericht

Nach einer Stunde noch 1-2 - Zwei Tore Carolins ! - Nur Werner und Hädicke den Nürnbergern ebenbürtig

In Thüringen tags zuvor Schneestürme , bis eine Viertelstunde vorm Spiel Dauerregen . Thüringer und Bayerischer Fußball immer noch ein Klassenunterschied . Jena wehrte sich , trotz der sofort offensichtlichen technischen Unterlegenheit , überaus tapfer . Und länger als eine Stunde hatten die Nürnberger um den Sieg schwer zu kämpfen . Die Franken schafften in der ersten Halbzeit 2 Tore durch ihren Mittelläufer Carolin (ex Wacker Leipzig) . Nach dem Wechsel war vorerst Jena tonangebend , und Schipphorst gelang nach schönem Zusammenspiel mit Himsler auch das 1:2 . Dann noch Großchance von Bachmann nach Zuspiel Hymons , drüber . Aber 25 Minuten vor Schluß , Abwehrfehler Kleinsteuber , 1:3 und innerhalb von 9 Minuten 1:4 und 1:5 . Jena kräftemäßig am Ende und das Pulver verschossen . Der Club übernahm das Kommando , aber nur noch mit halber Kraft . Dieser Club könnte auch Schalke gefährlich werden . Reibungsloses Zusammenspiel , unzählige exakte Paßfolgen , die es Jena unmöglich machten , überhaupt an den Ball zu kommen , erzeugten Beifallsstürme der 8000 . Da Jena nur 2 Spieler ( Werner , Hädicke ) von ähnlichem Format besitzt , war nichts zu holen .

Aus dem Bericht von Alex. aus dem Fußball vom 21.4.36