1957 08. Spieltag: SC Aktivist Brieske-Senftenberg - SC Motor Jena 2:1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Img161.jpeg|mini]]
{{Spieldaten
{{Spieldaten
| Wettb = [[DDR-Oberliga]], 8. Spieltag
| Wettb = [[DDR-Oberliga]], 8. Spieltag
Zeile 6: Zeile 5:
| Ort = Glückauf-Kampfbahn in Brieske
| Ort = Glückauf-Kampfbahn in Brieske
| Zeit = Sa. 25.05.1957 17:30 Uhr  
| Zeit = Sa. 25.05.1957 17:30 Uhr  
| Zusch = 5.000
| Zusch = 5.500
| Schiri = Hans Haack (Karl-Marx-Stadt)
| Schiri = Hans Haack (Karl-Marx-Stadt)
| Resul = 2:1
| Resul = 2:1 (1:1)
| Tore =
| Tore =
*1:0 Lemanczik (2.)
*1:0 Lemanczik (2.)
Zeile 39: Zeile 38:
    
    
Trainer: [[Hans Warg]]  
Trainer: [[Hans Warg]]  
[[Datei:Img161.jpeg|mini]]
==Spielbericht==


==Spielbericht==
'''Elfmeter-Tor entschied für Aktivist'''
 
Gutklassiges, schneidiges Treffen. Frühe Führung von Brieske, hatte auch noch die eine oder andere Chance. Jena kombinierte nun drauf los, hatte Chancen und kam hochverdient zum Ausgleich. In der 2.HZ kam Brieske wieder besser auf und Jena hatte es schwer dagegenzuhalten und war oft in der Abwehr beschäftigt. Dann kam das unrühmliche Ende - die letzten 20 Minuten. Der unfaire Geist ging um. Auslöser war eine Klärungstat Buschners, der einen flachen Scharfschuss von Franke im Liegestütz mit der Brust abwehrte, die Briesker eine Hand gesehen hätten, der Schiri weiterspielen ließ. Dann viele unsaubere Plänkelein. Höhepunkte: 80.Minute Marquardt ging Torwart Brünner an, welcher verletzt ausscheiden musste. Auch Kirsch wurde angegangen und mußte verletzt raus. Dann ging Marquardt K.O., Oehler soll ihn gefoult haben, der Schiri gab Elfmeter.
 
''(Frei aus dem Bericht von HJ Schulze <ref>Der Autor spricht am Ende von einem verdienten Sieg , meiner Meinung nach wurde Jena
verpfiffen und die Atmosphäre in Brieske war vergiftet .</ref>aus der FUWO vom 28.5.57)''
 
==Zeitungsartikel==
 
<gallery>
Datei:Img162.jpeg|
Datei:Img163.jpeg|
</gallery>
 
<references/>




[[Kategorie:Punktspiele 1957]]
[[Kategorie:Punktspiele 1957]]
[[Kategorie:FSV Glückauf Brieske-Senftenberg]]
[[Kategorie:FSV Glückauf Brieske-Senftenberg]]

Aktuelle Version vom 29. November 2020, 20:31 Uhr

Spieldaten
Wettbewerb DDR-Oberliga, 8. Spieltag
Saison Saison 1957, Hinrunde
Ansetzung SC Aktivist Brieske-Senftenberg - SC Motor Jena
Ort Glückauf-Kampfbahn in Brieske
Zeit Sa. 25.05.1957 17:30 Uhr
Zuschauer 5.500
Schiedsrichter Hans Haack (Karl-Marx-Stadt)
Ergebnis 2:1 (1:1)
Tore
  • 1:0 Lemanczik (2.)
  • 1:1 Kirsch (42.)
  • 2:1 Weist (81., Foulelfmeter)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Brieske-Senftenberg (schwarz-gelb)
Hans Jünemann
Heinz Krüger, Harry Ratsch, Gerhard John
Werner Weist, Horst Lehmann
Werner Pietrczak, Heinz Lemanczyk, Gerhard Marquardt, Erhard Redlich, Horst Franke

Trainer: Willi Schober

Jena (weiß)
Wolfgang Brünner (80. Harald Fritzsche)
Georg Buschner, Karl Oehler, Rolf Hüfner
Günter Rahm, Siegfried Woitzat
Helmut Müller, Roland Ducke, Horst Kirsch (80. Hans Ziehn), Gerhard Pfeiffer, Karl Schnieke

Trainer: Hans Warg

Img161.jpeg

Spielbericht

Elfmeter-Tor entschied für Aktivist

Gutklassiges, schneidiges Treffen. Frühe Führung von Brieske, hatte auch noch die eine oder andere Chance. Jena kombinierte nun drauf los, hatte Chancen und kam hochverdient zum Ausgleich. In der 2.HZ kam Brieske wieder besser auf und Jena hatte es schwer dagegenzuhalten und war oft in der Abwehr beschäftigt. Dann kam das unrühmliche Ende - die letzten 20 Minuten. Der unfaire Geist ging um. Auslöser war eine Klärungstat Buschners, der einen flachen Scharfschuss von Franke im Liegestütz mit der Brust abwehrte, die Briesker eine Hand gesehen hätten, der Schiri weiterspielen ließ. Dann viele unsaubere Plänkelein. Höhepunkte: 80.Minute Marquardt ging Torwart Brünner an, welcher verletzt ausscheiden musste. Auch Kirsch wurde angegangen und mußte verletzt raus. Dann ging Marquardt K.O., Oehler soll ihn gefoult haben, der Schiri gab Elfmeter.

(Frei aus dem Bericht von HJ Schulze [1]aus der FUWO vom 28.5.57)

Zeitungsartikel

  1. Der Autor spricht am Ende von einem verdienten Sieg , meiner Meinung nach wurde Jena verpfiffen und die Atmosphäre in Brieske war vergiftet .