1983/1984 ECIII 1. Spiel: ÍB Vestmannaeyja - FC Carl Zeiss Jena 0:0: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 48: Zeile 48:
  
 
=== Spielsicherheit ließ doch Wünsche offen ===
 
=== Spielsicherheit ließ doch Wünsche offen ===
 
+
[[Datei:1983-84_Mannschaftsbild-Vestmannaeyja.jpg|miniatur|Offizielles Mannschaftsfoto Vestmannaeyja 1983/84]]
 
Im Reykjaviker Stadtteil Kopavogur - dorthin muß IB Vestmanneayjar ausweichen, da ihr eigenes Stadion auf der Islands "Festland" im Süden vorgelagerten Vestmannaeyjar-Inselgruppe den Bedingungen für EC-Spiele nicht entspricht - lernten nun auch die Zeiss-Fußballer den Kampfgeist, Einsatzwillen und schnörkellosen Fußball der Isländer kennen. Am Ende der kampfbetonten Partie stand zwar ein torloses Remis und für die Jenaer damit eine günstige Ausgangsposition für das Rückspiel zu Buche, doch für Selbstzufriedenheit war im Jenaer Lager wahrlich kein Platz.
 
Im Reykjaviker Stadtteil Kopavogur - dorthin muß IB Vestmanneayjar ausweichen, da ihr eigenes Stadion auf der Islands "Festland" im Süden vorgelagerten Vestmannaeyjar-Inselgruppe den Bedingungen für EC-Spiele nicht entspricht - lernten nun auch die Zeiss-Fußballer den Kampfgeist, Einsatzwillen und schnörkellosen Fußball der Isländer kennen. Am Ende der kampfbetonten Partie stand zwar ein torloses Remis und für die Jenaer damit eine günstige Ausgangsposition für das Rückspiel zu Buche, doch für Selbstzufriedenheit war im Jenaer Lager wahrlich kein Platz.
  

Aktuelle Version vom 13. Januar 2020, 20:24 Uhr

Spieldaten
Wettbewerb EC III, 1. Runde Hinspiel
Saison Saison 1983/1984
Ansetzung ÍB Vestmannaeyja - FC Carl Zeiss Jena
Ort Kopa-Vogur-Stadion in Reykjavik
Zeit Di. 13.09.1983
Zuschauer 500
Schiedsrichter Kinsella (Irland)
Ergebnis 0:0
Tore
  • Fehlanzeige
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Vestmannaeyjar
A. Johansson
Halgrimsson
Eliasson, Sightorsson, Hutsson
Sveinsson, Georgsson, Stefansson
Augustsson (62. Christensson), Palsson, O. Johannsson

Trainer: Steve Fleet

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Hans-Ulrich Grapenthin
Rüdiger Schnuphase
Gerhardt Hoppe, Heiko Peschke, Jürgen Köberlein
Stefan Meixner (73. Thomas Töpfer), Thomas Ludwig, Mathias Pittelkow
Martin Trocha, Jürgen Raab, Jörg Burow

Trainer: Hans Meyer

Spielbericht

Spielsicherheit ließ doch Wünsche offen

Offizielles Mannschaftsfoto Vestmannaeyja 1983/84

Im Reykjaviker Stadtteil Kopavogur - dorthin muß IB Vestmanneayjar ausweichen, da ihr eigenes Stadion auf der Islands "Festland" im Süden vorgelagerten Vestmannaeyjar-Inselgruppe den Bedingungen für EC-Spiele nicht entspricht - lernten nun auch die Zeiss-Fußballer den Kampfgeist, Einsatzwillen und schnörkellosen Fußball der Isländer kennen. Am Ende der kampfbetonten Partie stand zwar ein torloses Remis und für die Jenaer damit eine günstige Ausgangsposition für das Rückspiel zu Buche, doch für Selbstzufriedenheit war im Jenaer Lager wahrlich kein Platz.

"Die innere Unruhe und Nervosität, hervorgerufen durch den schlechten Punktspielstart, ließ uns auch auf Island nicht die gewünschte Spielsicherheit erlangen", kommentierte Trainer Hans Meyer nach Spielende dieses insgesamt sechsten 0:0 in der nun 78 Spiele umfassenden Jenaer Serie. Uns sein Assistent Helmut Stein ließ auch den stürmischen, Ballkontrolle und Kombinationsspiel erschwerenden Wind nicht als ausreichende Entschuldigung dafür gelten, daß man trotz großer Chancen und leichter Feldvorteile den angestrebten Sieg nicht schaffte.

In der Tat: So konzentriert die Zeiss-Elf in der Abwehr auch ohne die verletzten Stammkräfte Weise, Brauer, Krause zu Werke ging, im Vorwärtsgang blieben doch mehrere Chancen leider ungenutzt. So köpfte Raab, als er nach Hoppes Flanke sogar höher als Torwart A. Johansson sprang, den Ball über das Tor (28.), verpaßte Ludwig Pittelkows gefährliche Eingabe (33.), traf Trocha aus acht Metern den Ball nicht voll (34.) und vermochte eingangs der zweiten Halbzeit Meixner Raabs glänzendes Durchspiel nicht zu nutzen. Schlußmann Johansson, vom Stopper-Duo Halgrimsson-Sigthorsson bestens assistiert, meisterte dazu Burows Freistoß (63.) und stoppte Raabs Solo (76.).

"Auf diese Abwehr bauen wir auch für das Rückspiel", kommentierte Steve Fleet, einstiger Spieler und Trainer bei Manchester United und nun Coach bei den Islöndern, die bravouröse Partie seiner Schützlinge. Diese hatten Grapenthin durch Sveinsson nur einmal ernsthaft geprüft (36.), ehe ihnen der Gästetorwart bei einer von Christensson flach geschlagenen, vom anstürmenden Palsson tückisch aufs Toreck abgefälschten Eingabe mit großer Parade die Siegestorchance nahm (88.).

"Ein 0:1 hätte gerade noch gefehlt, wenngleich wir wohl selbst Schuld hatten, nicht vorher schon alles klargemacht zu haben", resümierte Kapitän Rüdiger Schnuphase nach seinem vierten Island-Trip.

(Arne Sigursson in "Die Neue Fussballwoche" vom 20. September 1983)