1986/1987 04. Spieltag: 1. FC Lokomotive Leipzig - FC Carl Zeiss Jena 2:1

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Version vom 5. Oktober 2023, 11:00 Uhr von Andy60fc (Diskussion | Beiträge) (→‎Couragiert jeweils 45 Minuten)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb DDR-Oberliga, 4. Spieltag
Saison Saison 1986/1987, Hinrunde
Ansetzung 1. FC Lokomotive Leipzig - FC Carl Zeiss Jena
Ort Bruno-Plache-Stadion in Leipzig
Zeit Sa. 06.09.1986 15:00 Uhr
Zuschauer 10.000
Schiedsrichter Klaus Scheurell (Wusterhausen)
Ergebnis 2:1
Tore
  • 0:1 J. Burow (36.)
  • 2:0 Leitzke (48.)
  • 2:1 Liebers (78., Foulstrafstoß)
Andere Spiele
oder Berichte
Programmheft
als PDF

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Leipzig
Rene Müller
Frank Baum
Uwe Zötzsche (70. Frank Edmond), Ronald Kreer, Matthias Lindner
Dieter Kühn, Matthias Liebers, Uwe Bredow, Peter Schöne (55. Wolfgang Altmann)
Hans Richter, Hans-Jörg Leitzke

Trainer: i. V. Gunther Böhme

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Perry Bräutigam
Heiko Peschke
Thomas Ludwig, Wolfgang Schilling,
Gert Brauer, Andreas Krause, Jürgen Raab, Jens-Uwe Penzel
Stefan Böger (83. Mathias Pittelkow), Andreas Bielau, Jörg Burow (75. Mario Röser)

Trainer: i. V. Jürgen Werner

Spielbericht

Couragiert jeweils 45 Minuten

Die ersten Unruhepunkte in einer zähflüssigen Partie setzte Jena . Die Klasse der Konkurrenten interessierte Jena nicht . Jena wollte sich nicht in die Defensive binden lassen und kam immer wieder aus der Tiefe . Die Positionswechsel von Raab , Böger und Krause waren beeindruckend . Jena war von Anfang an voll da , Lok zu Beginn sehr nervös . Das 0:1 war ein Kunststoß von Burow im Billard-Effetstil . Mit Wiederbeginn kam Lok . Mit dem Spielverständnis kam auch die Gefährlichkeit . Richter steigerte sich von übernervös zum Spielvorbereiter und sicherte mit seinen Vorlagen den Sieg . In der 2.HZ verschob sich das Kräfteverhältnis grundlegend . Den Elfmeter hielt Bräutigam zuerst , um dann im Nachschuß besiegt zu werden .

Frei aus dem Bericht von Dieter Buchspieß in der FUWO vom 9.9.86

Bei einer Flanke vor das Jenaer Tor klärt Libero Heiko Peschke (r.) vor dem heranstürmenden Leipziger Hans-Jörg Leitzke, links: Perry Bräutigam.

Jun-OL 1:1 - Tore : Majetschak / Rensch

Jena : Jobst , Germershaus , Holetschek , Strempel , Menz (65. Zetzsche) , Bürger , Rensch , Egerland , Baum , Junker , Koch ( 65.Stumpf)

Jugendpokal- Ausscheidungsrunde : FCC II : Motor Suhl 1:2 - Tore : Küster / Wolfram , Boxberger

Von der Armee zurück

Endlich von der Armee zurück , weiter in Gera , inzwischen Vater - waren Fahrten mit oder nach Jena einfach nicht mehr drin . Nochmal Sonntag zur Wismut : Böhlen (0:2) , Gera spielte so grottig , dass ich da auch nicht mehr hinging .

A.S.

Video