Dieter Noack: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (– statt -)
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Dieter Noack]] (* 7. Oktober 1956) begann mit dem Fußballspielen im Jahr 1966 beim [[FC Carl Zeiss Jena]].  
[[Dieter Noack]] (* 7. Oktober 1956) begann mit dem Fußballspielen im Jahr 1966 beim [[FC Carl Zeiss Jena]].  


Er tückte 1976 in die 1. Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena auf. Der 1,77 m große Mittelfeld- und Abwehrspieler wurde mit dem [[FCC]] 1980 [[FDGB-Pokal|FDGB-Pokalsieger]].
Er rückte während der [[Saison 1975/1976]] in den Kader der 1. Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena auf und gab sein Pflichtspieldebüt am [[75/76 07|7. Spieltag]] im Heimspiel gegen den [[FC Rot-Weiß Erfurt]], als er von Trainer [[Hans Meyer]] in der 68. Minute eingewechselt wurde. Der 1,77 m große Mittelfeld- und Abwehrspieler wurde mit dem [[FCC]] 1980 [[FDGB-Pokal|FDGB-Pokalsieger]].
Bis Dieter Noack 1981 bestritt Dieter Nock insgesamt 80 Pflichtspiele (2 Tore) für den Verein - davon 61 Spiele (1) in der [[DDR-Oberliga]], 11 Spiele im [[Europapokal]] und 8 Spiele (1) um den [[FDGB-Pokal]].
Bis 1981 bestritt Dieter Nock insgesamt 80 Pflichtspiele (2 Tore) für den Verein davon 61 Spiele (1) in der [[DDR-Oberliga]], 11 Spiele im [[Europapokal]] und 8 Spiele (1) um den [[FDGB-Pokal]].


Seit 1990 ist Dieter Noack bei verschiedenen unterklassigen Vereinen (Würzburger FV, FC Eibelstadt, SV Heidingsfeld, 1. FC Kirchheim) in Bayern tätig.
Seit 1990 ist Dieter Noack bei verschiedenen unterklassigen Vereinen (Würzburger FV, FC Eibelstadt, SV Heidingsfeld, 1. FC Kirchheim) in Bayern tätig.


 
[[Kategorie:Alle FCC-Spieler|Noack, Dieter]]
 
[[Kategorie:FCC-Spieler 1975/1976|Noack, Dieter]]
[[Category:Alle FCC-Spieler|Noack, Dieter]]
[[Kategorie:FCC-Spieler 1976/1977|Noack, Dieter]]
[[Category:FCC-Spieler 1976/1977|Noack, Dieter]]
[[Kategorie:FCC-Spieler 1977/1978|Noack, Dieter]]
[[Category:FCC-Spieler 1977/1978|Noack, Dieter]]
[[Kategorie:FCC-Spieler 1978/1979|Noack, Dieter]]
[[Category:FCC-Spieler 1978/1979|Noack, Dieter]]
[[Kategorie:FCC-Spieler 1979/1980|Noack, Dieter]]
[[Category:FCC-Spieler 1979/1980|Noack, Dieter]]
[[Kategorie:FCC-Spieler 1980/1981|Noack, Dieter]]
[[Category:FCC-Spieler 1980/1981|Noack, Dieter]]

Aktuelle Version vom 26. Februar 2015, 13:27 Uhr

Dieter Noack (* 7. Oktober 1956) begann mit dem Fußballspielen im Jahr 1966 beim FC Carl Zeiss Jena.

Er rückte während der Saison 1975/1976 in den Kader der 1. Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena auf und gab sein Pflichtspieldebüt am 7. Spieltag im Heimspiel gegen den FC Rot-Weiß Erfurt, als er von Trainer Hans Meyer in der 68. Minute eingewechselt wurde. Der 1,77 m große Mittelfeld- und Abwehrspieler wurde mit dem FCC 1980 FDGB-Pokalsieger. Bis 1981 bestritt Dieter Nock insgesamt 80 Pflichtspiele (2 Tore) für den Verein – davon 61 Spiele (1) in der DDR-Oberliga, 11 Spiele im Europapokal und 8 Spiele (1) um den FDGB-Pokal.

Seit 1990 ist Dieter Noack bei verschiedenen unterklassigen Vereinen (Würzburger FV, FC Eibelstadt, SV Heidingsfeld, 1. FC Kirchheim) in Bayern tätig.