Marcel Schied: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(http://www.transfermarkt.de/marcel-von-walsleben-schied/profil/spieler/1746)
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Marcel_Schied.jpg|miniatur|Marcel Schied 2008]]
[[Datei:Marcel_Schied.jpg|miniatur|Marcel Schied 2008]]
[[Marcel Schied]] (* 28. Juli 1983 in Weißenfels) begann mit dem Fußballspielen in den Jugendmannschaften von Rot-Weiß Weißenfels, Grün-Weiß Langendorf, [[FC Hansa Rostock]] und [[VfL Halle 96]]. Ab 2001 gehörte er zum Profikader von Hansa Rostock. Da er es dort nur zu zwei Bundeligaspielen brachte, ließ er sich 2003 für ein Jahr an den [[VfL Osnabrück]] ausleihen. In der folgenden Saison spielte er bei der [[SpVgg Unterhaching]]. In der [[Saison 2005/2006]] kehrte er in die Profimannschaft vom FC Hansa Rostock zurück.
'''Marcel Schied''' (* 28. Juli 1983 in Weißenfels) begann mit dem Fußballspielen in den Jugendmannschaften von Rot-Weiß Weißenfels, Grün-Weiß Langendorf, [[FC Hansa Rostock]] und [[VfL Halle 96]]. Ab 2001 gehörte er zum Profikader von Hansa Rostock. Da er es dort nur zu zwei Bundeligaspielen brachte, ließ er sich 2003 für ein Jahr an den [[VfL Osnabrück]] ausleihen. In der folgenden Saison spielte er bei der [[SpVgg Unterhaching]]. In der [[Saison 2005/2006]] kehrte er in die Profimannschaft vom FC Hansa Rostock zurück.


Der 1,72 m große Stürmer wechselte in der Winterpause der [[Saison 2007/2008]] zum [[FC Carl Zeiss Jena]] und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2008. Nach dem Abstieg in die 3. Liga wechselte Marcel Schied zum Ligakontrahenten [[Eintracht Braunschweig]]. Insgesamt absolvierte Marcel Schied 20 Pflichtspiele (5 Tore) für den FCC – davon 17 Spiele (5) in der [[2. Bundesliga]] und 3 Spiele um den [[DFB-Pokal]].
Der 1,72 m große Stürmer wechselte in der Winterpause der [[Saison 2007/2008]] zum [[FC Carl Zeiss Jena]] und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2008. Nach dem Abstieg in die 3. Liga wechselte Marcel Schied zum Ligakontrahenten [[Eintracht Braunschweig]]. Insgesamt absolvierte Marcel Schied 20 Pflichtspiele (5 Tore) für den FCC – davon 17 Spiele (5) in der [[2. Bundesliga]] und 3 Spiele um den [[DFB-Pokal]].


Nach nur einer Saison in Braunschweig wechselte Marcel Schied im Sommer 2009 an die Ostseeküste zum [[FC Hansa Rostock]]. Zur [[Saison 2012/2013]] wechselte Schied zu [[Holstein Kiel]] und unterzeichnete bei den Störchen einen 2-Jahres-Vertrag. Zu Beginn der [[Saison 2014/2015]] schloss er sich der [[TSG Neustrelitz]] an und verließ diese zur [[Saison 2016/2017]] mit dem Wechsel zur [[TuS Dassendorf]].
Nach nur einer Saison in Braunschweig wechselte Marcel Schied im Sommer 2009 an die Ostseeküste zum [[FC Hansa Rostock]]. Zur [[Saison 2012/2013]] wechselte Schied zu [[Holstein Kiel]] und unterzeichnete bei den Störchen einen 2-Jahres-Vertrag. Zu Beginn der [[Saison 2014/2015]] schloss er sich der [[TSG Neustrelitz]] an und verließ diese zur [[Saison 2016/2017]] mit dem Wechsel zur [https://de.wikipedia.org/wiki/TuS_Dassendorf TuS Dassendorf]. Seit Juli 2020 spielte er für den [https://de.wikipedia.org/wiki/SV_Curslack-Neuengamme SV Curslack-Neuengamme] wo er im Dezember 2020 auch seine aktive Karriere beendete.  
 


Marcel Schied bestritt sieben Länderspiele in den Nachwuchsmannschaften des DFB.
Marcel Schied bestritt sieben Länderspiele in den Nachwuchsmannschaften des DFB.


Im Sommer 2015 heiratete Schied und trägt seitdem den geadelten Namen von Walsleben-Schied.
== Privat ==
Im Sommer 2015 heiratete Schied seine Frau Katharina und trägt seitdem den geadelten Namen ''von Walsleben-Schied''. Er absolviert eine Ausbildung zum Kaufmann im Büromanagement und lebt in Hagenow bei Schwerin.


== Externe Links ==
== Externe Links ==

Aktuelle Version vom 20. Dezember 2020, 23:22 Uhr

Marcel Schied 2008

Marcel Schied (* 28. Juli 1983 in Weißenfels) begann mit dem Fußballspielen in den Jugendmannschaften von Rot-Weiß Weißenfels, Grün-Weiß Langendorf, FC Hansa Rostock und VfL Halle 96. Ab 2001 gehörte er zum Profikader von Hansa Rostock. Da er es dort nur zu zwei Bundeligaspielen brachte, ließ er sich 2003 für ein Jahr an den VfL Osnabrück ausleihen. In der folgenden Saison spielte er bei der SpVgg Unterhaching. In der Saison 2005/2006 kehrte er in die Profimannschaft vom FC Hansa Rostock zurück.

Der 1,72 m große Stürmer wechselte in der Winterpause der Saison 2007/2008 zum FC Carl Zeiss Jena und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2008. Nach dem Abstieg in die 3. Liga wechselte Marcel Schied zum Ligakontrahenten Eintracht Braunschweig. Insgesamt absolvierte Marcel Schied 20 Pflichtspiele (5 Tore) für den FCC – davon 17 Spiele (5) in der 2. Bundesliga und 3 Spiele um den DFB-Pokal.

Nach nur einer Saison in Braunschweig wechselte Marcel Schied im Sommer 2009 an die Ostseeküste zum FC Hansa Rostock. Zur Saison 2012/2013 wechselte Schied zu Holstein Kiel und unterzeichnete bei den Störchen einen 2-Jahres-Vertrag. Zu Beginn der Saison 2014/2015 schloss er sich der TSG Neustrelitz an und verließ diese zur Saison 2016/2017 mit dem Wechsel zur TuS Dassendorf. Seit Juli 2020 spielte er für den SV Curslack-Neuengamme wo er im Dezember 2020 auch seine aktive Karriere beendete.


Marcel Schied bestritt sieben Länderspiele in den Nachwuchsmannschaften des DFB.

Privat

Im Sommer 2015 heiratete Schied seine Frau Katharina und trägt seitdem den geadelten Namen von Walsleben-Schied. Er absolviert eine Ausbildung zum Kaufmann im Büromanagement und lebt in Hagenow bei Schwerin.

Externe Links