Michael Mason

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Version vom 10. März 2015, 17:37 Uhr von Indeedous (Diskussion | Beiträge) (Miniaturbilder sind standardmäßig immer rechts)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michael Mason 2000

Michael Mason (* 28. Juni 1971 in Kassel) wechselte während der Rückrunde der Saison 1999/2000 vom insolventen FC Gütersloh zum FC Carl Zeiss Jena.

Der 1,74 m grosse Mittelfeldspieler - mit deutschem und US-amerikanischen Pass - feierte im Spiel beim FSV Lok/Altmark Stendal einen gelungenen Einstand im FCC-Dress, als er schon in der zweiten Minute den Führungstreffer für Jena erzielte. Michael Mason schaffte mit dem FCC die Qualifikation für die neue zweigleisige Regionalliga. Nachdem der Verein in der folgenden Saison in die NOFV-Oberliga abstieg, verließ Michael Mason den FCC.

Insgesamt absolvierte Michael Mason 40 Pflichtspiele (13 Tore) für den FCC – davon 38 Spiele (12) in der Regionalliga und 2 Pokalspiele (1).

Nach seiner Zeit in Jena spielte Michael Mason für den VfR Aalen (2001/2002), den SV 07 Elversberg (2002-2005), die TSG Wattenbach (2005), für Hessen Kassel (2006-2007) sowie wiederum für die TSG Wattenbach (2007/2008). Im Januar 2009 kehrte er zu Hessen Kassel zurück, wo er Stammspieler im Reserve-Team war und am Saisonende seine aktive Karriere beendete.

Michael Mason bestritt insgesamt 10 Länderspiele für die US-amerikanische Nationalmannschaft.