Nico Hammann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 12: Zeile 12:
 
| größe              = 187 cm
 
| größe              = 187 cm
 
| position            = Abwehr
 
| position            = Abwehr
| nummer              =  
+
| nummer              = 10
 
| wettbewerbe        = [[3. Liga]]<br/>'''Gesamt:'''
 
| wettbewerbe        = [[3. Liga]]<br/>'''Gesamt:'''
 
| spiele              = 4<br/>'''4'''
 
| spiele              = 4<br/>'''4'''

Aktuelle Version vom 10. August 2019, 13:32 Uhr

Nico Hammann

Nico Hammann (2019)
Informationen
Geburtstag 16. März 1988
Geburtsort Eberbach, Deutschland
Größe 187 cm
Position Abwehr
Rücken-Nr. 10
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
3. Liga
Gesamt:
4
4
0
0


 1Stand: 4. August 2019

Nico Hammann (* 16. März 1988 in Eberbach) wurde im Odenwald geboren und begann mit fünf Jahren beim SV Affolterbach mit dem Fußballspielen und schloss sich später der SG Wald-Michelbach an. Die Talentsucher der TSG 1899 Hoffenheim entdeckten ihn und er besuchte das Jugendinternat des Vereins und spielte bis 2008 in Hoffenheim, inklusive erster Schritte im Herrenbereich in der II. Mannschaft. 2008 bis 2011 spielte er für die II. Mannschaften des TSV 1860 München und 1. FC Kaiserslautern. Im Sommer 2011 wechselte er zu Arminia Bielefeld, 2012 zum KSV Hessen Kassel und 2013 zum 1. FC Magdeburg. Ab der Saison 2015/2016 versuchte er sich in der 2. Bundesliga beim SV Sandhausen, kehrte aber bereits im Winter zurück nach Magdeburg. Mit Magdeburg stieg er 2018 in die 2. Bundesliga auf, aus welcher der Verein nach einer Saison wieder abstieg.

Im Juni 2019 unterschrieb Hammann beim FC Carl Zeiss Jena einen Vertrag bis Sommer 2021.

Stimmen zur Verpflichtung

Nico Hammann: "Der Trainer hat mir in unseren Gesprächen von Beginn an ein sehr gutes Gefühl vermittelt und mir gezeigt, wieviel Bock er darauf hat, mit mir in Jena zusammenzuarbeiten. Und zum Club selbst braucht man sicher nicht viel zu sagen. Jena ist Tradition pur."

Lukas Kwasniok, Trainer des FC Carl Zeiss Jena: „Nico ist ein erfahrener Mann, ein Führungsspieler. Er hat zwei starke Füße, tritt gute Standards und bringt auf und neben dem Platz eine hervorragende Mentalität mit. Er ist zielstrebig, ehrgeizig und einfach ein sympathischer Kerl. Es freut mich riesig für uns, dass er ab der kommenden Saison das FCC-Trikot tragen wird.“

Chris Förster, FCC-Geschäftsführer: „Nico ist für uns ein wirklicher Wunsch-Transfer. Er passt menschlich und sportlich in unser Konzept, in dem er als Führungsspieler für unser junges Team eine tragende Rolle spielen soll. Ich freue mich, dass wir den Transfer im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten realisieren konnten.“