Waldemar Neuendorf

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Version vom 17. November 2020, 13:27 Uhr von Tn (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Waldemar Neuendorf (* 25. Juni 1929) wechselte 1950 von der BSG Gera-Süd zur BSG Carl Zeiss Jena.

Der Rechtsverteidiger spielte bis 1953 für die 1. Mannschaft des BSG Carl Zeiss Jena bzw. BSG Motor Jena und stieg mit dem Verein 1952 in die DDR-Oberliga auf. Für den FCC bestritt Neuendorf 72 Pflichtspiele (3 Tore) – davon 2 Spiele in der DDR-Oberliga, 66 Spiele (3) in der DDR-Liga und 4 Pokalspiele.

Anschließend wechselte der Student mit Wolfgang Fischer, Gerhard Gödecke und Trainer Kurt Findeisen an die Ostsee zur BSG Motor Warnowwerft Warnemünde.

Neuendorf nahm 1951 mit einer DDR-Studentenauswahl an dem, als "Akademische Weltmeisterschaft" bezeichneten, Fußballturnier während der III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in (Ost-) Berlin teil.