Bernd Stange

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernd Stange

Bernd Stange im Trikot der
Traditionsmannschaft (2008)
Informationen
Geburtstag 14. März 1948
Geburtsort Gnaschwitz, DDR
Spiele als Trainer des FCC2
DDR-Oberliga
FDGB-Pokal
Gesamt:
46
05
51
 


 2Stand: 8. Januar 2011

Bernd Stange (* 14. März 1948 in Gnaschwitz, Sachsen) begann 1957 bei Chemie Gnaschwitz mit dem Fussballspielen.

Als Verteidiger spielte Bernd Stange von 1964 bis 1966 bei Vorwärts Bautzen und von 1966 bis 1970 bei der HSG DHfK Leipzig. Er erwarb an der DHfK in Leipzig einen Abschluss als Diplomsportlehrer. Er, der zuvor Erfahrungen als Fußballspieler nur in Mannschaften in unteren Spielklassen gesammelt hatte, wurde bereits 1970 Mitglied im Trainerstab des FC Carl Zeiss Jena. 1978 wechselte er zum Fußballverband der DDR und betreute dort zunächst verschiedene Jugendmannschaften. Später war er Co-Trainer der Nationalelf. Von 1983 bis 1988 war Stange Trainer der DDR-Fußballnationalmannschaft.

Bernd Stange 1995

Anschließend war er von 1989 bis 1991 Trainer des FC Carl Zeiss Jena und betreute die Mannschaft in 46 DDR-Oberliga- und 5 Pokalspielen. Da Bernd Stange schon vor Saisonschluss mit Hertha BSC Berlin verhandelt hatte, wurde ihm vor dem letzten Spieltag der Saison 1990/1991 das Vertrauen von der Vereinsführung entzogen. Sein Co-Trainer Konrad Weise saß damit als Chef beim entscheidenden Spiel um das Erreichen der 2. Bundesliga in Cottbus auf der Bank.

Bernd Stange wechselte dann in die Bundesliga und war vom 1. Juli 1991 bis 18. August 1992 Trainer von Hertha BSC Berlin. 1993/94 trainierte er den VfB Leipzig in dessen einziger Bundesligasaison, wurde dort allerdings am 21. Februar 1994 vorzeitig entlassen. In der Saison 1994/95 war Stange Sportdirektor bei Hertha BSC Berlin. Dieses Amt gab Stange im Frühjahr 1995 auf.

Nun setzte Stange seine Trainerkarriere im Ausland fort - über die Ukraine (Dnjepr Dnipropetrowsk, 1995/96; ZSKA Kiew, 1996), Australien (Perth Glory, 1998-2001) und den Oman (Trainer der Nationalmannschaft 2001) führte sie ihn schließlich in den Irak. Vom 10. November 2002 bis zum 5. Juli 2004 war er Trainer der irakischen Fußballnationalmannschaft. Der Vertrag, den er noch zur Zeit von Saddam Hussein abgeschlossen hatte, brachte ihn im Ausland teilweise in Misskredit. Trotz der extrem instabilen politischen Lage (Irakkrieg 2003) gelang seiner Mannschaft die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2004. Aufgrund der angespannten Sicherheitslage im Land trat er im Juli 2004 von seinem Amt zurück. Vom 18. Januar 2005 bis 5. Januar 2007 trainierte Bernd Stange den Erstligisten Apollon Limassol auf Zypern. Von Juli 2007 bis Ende 2011 betreut er die Nationalmannschaft Weißrusslands. Im Mai 2013 unterschrieb Stange eine Zweijahresvertrag als Nationaltrainer Singapurs.

Neben seiner Tätigkeit als Fußballtrainer ist Bernd Stange Vereinsvorsitzender der gemeinnützigen Action-Base e.V. Die Satzungsziele sind Kinder- und Jugendhilfe, Erziehung und Bildung, Landschaftspflege und der Umweltschutz.