Hilmar Ahnert

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hilmar Ahnert (* 20. April 1936 in Limbach-Oberfrohna) begann mit dem Fussballspielen bei der BSG Motor Limbach-Oberfrohna.

Der Mittelfeld- und Abwehrspieler wechselte 1958, über die Zwischenstation SC Motor Karl-Marx-Stadt, zum SC Motor Jena. Sein Debüt in der Jenaer Oberligamannschaft gab er im März 1958 bei einem Punktspiel gegen den SC Dynamo Berlin (1:2). Sein letzter Pflichtspieleinsatz für den FCC war ein Pokalspiel gegen die BSG Stahl Riesa (2:1) im Oktober 1966. Ende 1966 beendete er sein Fussballerkarriere aus gesundheitlichen Gründen.

Hilmar Ahnert wurde mit dem Verein 1960 FDGB-Pokalsieger, 1963 DDR-Meister und erreichte mit dem FCC 1962 das Halbfinale im Europapokal.

Insgesamt absolvierte er für den FCC 192 Pflichtspiele (1 Tor) - davon 145 Spiele in der DDR-Oberliga (1), 22 Pokalspiele, 7 Spiele im Europapokal und 18 IFC-Spiele.

Von August 1974 bis Februar 1980 war Hilmar Ahnert Klubvorsitzender des FC Carl Zeiss Jena.

Hilmar Ahnert ist Mitglied des FC Carl Zeiss Jena.