Mirko Burgdorf

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirko Burgdorf (2002)

Mirko Burgdorf (* 26. Februar 1979 in Salzgitter) wechselte im Sommer 2002 von Eintracht Braunschweig zum FC Carl Zeiss Jena.

Die Spielzeit in Jena begann für den 1,86 m großen Abwehrspieler in den Startformationen der ersten fünf Spiele der Saison 2002/2003 unter Trainer Frank Eulberg. Nach der peinlichen Niederlage beim FV Dresden 06 Laubegast (0:2) musste jedoch nicht nur nur der Trainer seinen Stuhl räumen, sondern auch Mirko Burgdorf kam während der gesamten Hinrunde zu keinem weiteren Einsatz mehr in der ersten Mannschaft. Erst in der Rückrunde wurde er, vor allem als Einwechselspieler, wieder eingesetzt. Nach der Saison verließ er den FCC und schloss sich wieder Eintracht Braunschweig an.

Insgesamt bestritt Mirko Burgdorf 22 Pflichtspiele (1 Tor) für den FCC – davon 18 Spiele (1) in der NOFV-Oberliga und 4 Pokalspiele.

Ab Juli 2009 stand Burgdorf beim Haldensleber SC unter Vertrag. Seit Juli 2012 spielt er für die TuS Cremlingen 1946 in der Nordharzliga.