Peter Rock

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Rock

Peter Rock (* 16. Dezember 1941 in Rudolstadt) begann mit dem Fußballspielen bei der BSG Einheit Rudolstadt.

Er wechselte im Jahr 1960 nach Jena und spielte von 1961 bis 1974 für die 1. Mannschaft des SC Motor Jena bzw. des FC Carl Zeiss Jena. Der 1,72 m große, gelernte Schmied spielte für den FCC im Prinzip auf allen Positionen von Abwehr bis Angriff und galt als zweikampfstark mit einer soliden Ball- und Schusstechnik. Für die DDR-Nationalmannschaft bestritt er 11 A-Länderspiele (1 Tor) und nahm 1964 an der Olympiade in Tokio teil. Er war der erste Jenaer Sportler der eine olympische Medaille (3. Platz) gewinnen konnte. Von 1974 bis 1989 war er als Mannschaftsleiter für den Verein tätig.

Peter Rock wurde mit dem FCC 3 x DDR-Meister (1963, 1968, 1970) und 2 x FDGB-Pokalsieger (1972, 1974)

Insgesamt absolvierte er 339 Pflichtspiele (49 Tore) für den FCC - davon 254 Spiele (37) in der DDR-Oberliga, 28 Spiele (1) im Europapokal, 34 Pokalspiele (7) und 23 IFC-Spiele (4).

1996 wurde Peter Rock mit der Ehrennadel in "Gold" durch den Verein ausgezeichnet.