Stefan Böger

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Böger

Stefan Böger
Informationen
Geburtstag 1. Juni 1966
Geburtsort Erfurt, DDR
Größe 173 cm
Position Mittelfeld
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
DDR-Oberliga
FDGB-Pokal
Europapokal
IFC
110
016
006
24
5
2
0
2


 1Stand: 30. Mai 2010

Stefan Böger (* 1. Juni 1966 in Erfurt) begann seine sportliche Karriere bei der BSG Umformtechnik Erfurt.

Im Jahr 1979 wechselte er in den Nachwuchsbereich beim FC Carl Zeiss Jena. Er debütierte für den Verein in der Saison 1984/1985 in der DDR-Oberliga. Er erreichte mit dem FCC im Jahr 1988 das Finale um den FDGB-Pokal. Stefan Böger bestritt 4 Länderspiele (alle 1990) für die Fußballnationalmannschaft der DDR. Unter anderem stand er am 11. September 1990 in Brüssel beim letzten Länderspiel der DDR (2:0 gegen Belgien) auf dem Platz. Für die Olympiaauswahl der DDR absolvierte er sieben Spiele. Nach dem Ende der DDR-Oberliga 1991 wechselte Stefan Böger zum FC Hansa Rostock, der sich für die 1. Bundesliga qualifiziert hatte.

Für den FCC bestritt Stefan Böger 156 Pflichtspiele (9 Tore) - davon 110 Spiele (5) in der DDR-Oberliga und 16 Spiele (2) um den FDGB-Pokal, 6 Spiele im Europapokal und 24 Spiele (2) im IFC.

Nach einem Jahr in Rostock (bis 1992) spielte Stefan Böger noch beim MSV Duisburg (1992-1995), bei Fortuna Köln (1995/1996), beim FC Gütersloh (1996/1997) und bei der 2. Mannschaft des Hamburger SV (1997-2000). Nach dem Ende seiner aktiven Karriere arbeitete er als Trainer für die 2. Mannschaft des Hamburger SV (2002/2003), für die 2. Mannschaft des FC Hansa Rostock (2003/2004), beim VfB Lübeck (2004-2006) und bei Holstein Kiel (2006/2007). Im April 2008 vermeldete der DFB, dass Stefan Böger ab Sommer 2008 die „U16“-Junioren-Nationalmannschaft als verantwortlicher Trainer übernehmen wird. Im März 2014 kündigte der DFB an, dass der im Sommer auslaufende Vertrag nicht verlängert wird.


Siehe auch