1961/1962 39. Spieltag: BSG Lokomotive Stendal - SC Motor Jena 2:3

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von 61/62 39)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb DDR-Oberliga, 39. Spieltag
Saison Saison 1961/1962
Ansetzung BSG Lokomotive Stendal - SC Motor Jena
Ort Wilhelm-Helfers-Kampfbahn in Stendal
Zeit So. 03.06.1962 16:00 Uhr
Zuschauer 10.500
Schiedsrichter Rolf Vogel (Karl-Marx-Stadt)
Ergebnis 2:3 (1:2)
Tore
  • 0:1 P. Ducke (20.)
  • 1:1 Güssau (28.)
  • 1:2 Lange (35.)
  • 2:2 Lindner (78., Handelfmeter)
  • 2:3 P. Ducke (85.)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Stendal (rot)
Werner Bergner
Günther Prebusch, Henry Weißkopf, Manfred Felke
Hans Küchler, Kurt Liebrecht
Albrecht Strohmeyer, Ernst Lindner, Gerd Backhaus, Walter Hartel, Peter Güssau

Trainer: Werner Wagner

Jena (weiß-blau)
Peter Blüher
Heinz Marx, Walter Eglmeyer, Siegfried Woitzat
Horst Kirsch, Hilmar Ahnert
Peter Rock, Dieter Lange, Peter Ducke, Franz Röhrer, Roland Ducke

Trainer: Georg Buschner

Img479.jpeg

Spielbericht

Stendals Aufbäumen nutzte nichts mehr

Mit Peter Ducke nicht fertig geworden / Backhaus traf nur die Latte

Stendal steigt erneut ab . Jena hatte als sicherer Vierter nichts mehr zu verlieren , spielte aber wie in einem Pokalendspiel forsch auf . Diese sportliche Einstellung muß anerkannt werden . Stendal hatte mit so einem Widerstand nicht gerechnet und kam damit auch nicht zurecht . Ein einziger Spieler warf Stendal aus dem Oberhaus - Peter Ducke . Die recht bunt aufgestellte Jenaer Mannschaft bot eine abgerundete Leistung . Drei Alleingänge von P.Ducke - 3 Tore . Zwei erzielte er selbst , beim dritten passte er auf Lange . Als beim Stand von 2:2 Stendal alles nach vorn warf , konterte Jena eiskalt . Stendal hatte genug Chancen zum Sieg , aber entweder vergaben sie oder Blüher hielt .

Frei aus dem Bericht von W. Eberhardt in der FUWO vom 5.6.62