Frank Schön

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Schön 2000

Frank Schön (* 15. Januar 1971 in Weißenfels) begann mit dem Fussballspielen beim Halleschen FC Chemie.

In Halle spielte er von 1989 bis 1992 in der 1. Mannschaft des HFC in der DDR-Oberliga und in der 2. Bundesliga. Über die weiteren Stationen KSV Hessen Kassel (1992/1993), Wuppertaler SV (1993-1995), FC Schalke 04 (1995-1997), Waldhof Mannheim (1996/1997), SG Wattenscheid 09 (1997-1999) und FC Gütersloh (1998/1999) wechselte er im Sommer 1999 zum FC Carl Zeiss Jena. Im Sommer 2002 wechselte Frank Schön zu Fortuna Düsseldorf.

Der 1,91 m große Abwehrspieler absolvierte insgesamt 48 Pflichtspiele (5 Tore) für den FCC – davon 20 Spiele (3) in der Regionalliga, 24 Spiele (2) in der NOFV-Oberliga und 4 Pokalspiele.

Nach seiner Zeit in Düsseldorf (bis 2004) spielte er wiederum beim Wuppertaler SV (2004-2006), bevor er im Sommer 2007 zum FC Remscheid in die Landesliga Niederrhein wechselte. Im November 2003 begann er eine Tätigkeit als Centermanager Soccer bei der Cosmo Sports Freizeitanlagen GmbH in Düsseldorf. 2009 kehrte er aus familiären Gründen zurück nach Jena, wo er seit Oktober 2011 mit Thomas Vogel eine Fußballschule betreibt. Anfang 2012 übernahm Schön das Amt des verantwortlicher Trainers beim Thüringenligisten SC 03 Weimar.