Holger Hünsche

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holger Hünsche 1988

Holger Hünsche (* 14. Dezember 1964) spielte in der Jugend bei der BSG Spanplattenwerk Beeskow.

Über die Stationen FC Vorwärts Frankfurt/O. (bis 1986) und BSG Energie Cottbus (1986-1988) wechselte der 1,86 m große Torwart vor der Saison 1988/1989 zum FC Carl Zeiss Jena. Als Ersatztorwart kam er jedoch nur zu einem Pflichtspieleinsatz in der 1. Mannschaft, als er am 19. Spieltag gegen den 1. FC Union Berlin in der 71. Minute eingewechselt wurde, nachdem der Stammtorwart Perry Bräutigam verletzt ausgeschieden war. Nach der Saison verließ er den Verein wieder und kehrte zur BSG Energie Cottbus zurück.

Von 1991 bis 1993 stand Holger Hünsche beim FSV Glückauf Brieske-Senftenberg im Tor und beendete danach seine Profikarriere schließlich beim FC Energie Cottbus (bis 1995). Holger Hünsche bestritt 8 U18-Länderspiele für die DDR.