Mikheil Ashvetia

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikheil Ashvetia (2007)

Mikheil Ashvetia (auch Micheil Aschwetia, georgisch: მიხეილ აშვეთია; * 10. November 1977) ist ein georgischer Fußballspieler, der in der Rückrunde der Saison 2006/2007 mit seinem Landsmann Giorgi Lomaia zum FC Carl Zeiss Jena kam. An der Vermittlung sollen der zu jenem Zeitpunkt amtierende Nationaltrainer Georgiens, Klaus Toppmöller, sein Co-Trainer Ralf Minge und der Spielerberater und frühere Bundesligaspieler Sergei Kirjakow beteiligt gewesen sein.

Der georgische Nationalspieler wechselte vom russischen Erstligisten Rubin Kasan zum FCC. Zuvor stand der Stürmer unter anderem bei Lokomotive Moskau und FC København unter Vertrag.

Nach der Saison und dem geschafften Klassenerhalt verließ er den FC Carl Zeiss Jena wieder und schloss sich dem FC Anji (2. russische Liga) und später Anschi Machatschkala an. Im Januar 2009 wechselte er zum Dinamo Barnaul und ein halbes Jahr später zum FK Nizhniy Novgorod wo er im Dezember 2009 seine Karriere beendete. Ashvetia bestritt 10 Spiele in der 2. Bundesliga für den FCC und schoss dabei 5 Tore.