Filip Tapalović

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filip Tapalović 2007

Filip Tapalović (* 22. Oktober.1976 in Gelsenkirchen) ist ein kroatischer Fußballer.

Der in Gelsenkirchen geborene Kroate begann seine Karriere bei Fortuna Gelsenkirchen (jetzt SG Eintracht Gelsenkirchen e.V). Über die Jugendmannschaft von Fortuna wechselte er zu der Jugendmannschaft des FC Schalke 04. Tapalović spielte dort in der Amateurmannschaft. 1995 wechselte der defensive Mittelfeldspieler zum VfL Bochum. 1997 kehrte er zurück zum FC Schalke 04. 1999 zog es den Kroaten in Richtung Süden zum TSV 1860 München. Von 2002-2005 spielte Tapalović wieder beim VfL Bochum. In der Saison 2005/2006 spielte er beim FC Wacker Tirol in Österreich. 2006 unterschrieb er einen Vertrag für Maccabi Tel Aviv in Israel.

Zur Rückrunde der Saison 2006/2007 wechselte der 1,83 m große Mittelfeldspieler zum FC Carl Zeiss Jena in die 2. Bundesliga. Nachdem Filip Tapalović in seiner ersten Saison in Jena den Abstieg noch mit verhindern konnte - er gewann unter anderem in Kalenderwoche 09/2007 die Wahl zum „Tor der Woche“ der ARD-Sportschau - kam er lediglich in der Hinrunde der zweiten Saison noch zum Einsatz. Er verließ den FC Carl Zeiss Jena am Saisonende nach anderthalb Spielzeiten bereits wieder und wechselte zum kroatischen Verein NK Rijeka. Dort beendete er im Jahr 2009 seine aktive Karriere. Anfang 2013 wurde Filip Tapalović Trainer beim TSV 1860 München. Er betreute dort zunächst als Co-Trainer die U19 und ab Sommer 2013 als hauptverantwortlicher Übungsleiter die U17. Daneben wurde er im April 2014 als Co-Trainer der in der 2. Bundesliga spielenden ersten Manschaft der Münchner berufen. Ab Beginn der Saison 2014/2015 wurde Tapalovic Cheftrainer der U19 des TSV 1860 München.

Filip Tapalović bestritt für den FCC insgesamt 21 Pflichtspiele - darunter 19 Spiele in der 2. Bundesliga und 2 Spiele im DFB-Pokal. Tapalović spielte bisher drei Mal in der kroatischen Nationalmannschaft.