Harald Fritzsche

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Fritzsche
Harald Fritzsche

Harald Fritzsche (* 10. September 1937 in Neustadt/Orla; † 22. Mai 2008 in Jena) wechselte im Juni 1955 zum SC Motor Jena.

Er spielte bis 1966 als Torhüter für die 1. Mannschaft des SC Motor Jena bzw. des FC Carl Zeiss Jena. Harald Fritzsche, der zu 8 Einsätzen in der A-Nationalmannschaft der DDR kam, begründete die „Jenaer Torwartschule“. Im Jahr 1966 wurde er von Wolfgang Blochwitz im Jenaer Tor abgelöst, da er seine Karriere verletzungs- und krankheitsbedingt beenden musste.

Mit dem SC Motor Jena wurde er 1960 FDGB-Pokalsieger und 1963 DDR-Meister.

Insgesamt bestritt er für den Verein 244 Pflichtspiele - 182 Spiele in der DDR-Oberliga, 10 Spiele im Europapokal, 11 Spiele in der DDR-Liga, 23 Pokalspiele und 18 IFC-Spiele.

Harald Fritzsche wurde 1987 mit der „Ehrennadel in Gold“ durch den Verein ausgezeichnet.