Jens Gerlach

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jens Gerlach 1997

Jens Gerlach (* 3. Juli 1970 in Beckendorf ) begann 1976 bei der BSG Motor Vorwärts Oschersleben mit dem Fussballspielen.

Im Alter von 12 Jahren wechselte er in den Nachwuchsbereich des 1. FC Magdeburg und absolvierte ab 1988 insgesamt 50 Spiele in der DDR-Oberliga für die Elbestädter. Nachdem der 1. FC Magdeburg 1991 die Qualifikation zur 2. Bundesliga verpasst hatte, wechselte Jens Gerlach zum FC Carl Zeiss Jena. Der 1,73 m große Mittelfeldspieler, der von seinen Freunden und Mitspielern "Gerle" gerufen wird, galt als Kämpfer auf dem Platz, handelte aber auch oft nach seinem Motto "Leben und leben lassen". Nach dem Wiederaufstieg des Vereins in die 2. Bundesliga 1995 verließ er den Verein und wechselte zum SV Waldhof Mannheim. Nach zwei Jahren in Mannheim kehrte er nach Jena zurück und spielte in der Saison 1997/1998 noch einmal eine Spielzeit in Jena. Nach dem Abstieg 1998 kehrte er Jena endgültig den Rücken.

Insgesamt absolvierte Jens Gerlach 175 Pflichtspiele (13 Tore) für den FCC - 125 Spiele (7) in der 2. Bundesliga, 33 Spiele (6) in der Regionalliga und 17 Pokalspiele.

Nach seiner Zeit in Jena spielte Jens Gerlach für den 1. FC Saarbrücken (1998-2000), den SV Elversberg (2000-2005) und den VfB Dillingen (seit 2005).