Sylvio Hoffmann

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sylvio Hoffmann

Sylvio Hoffmann (* 25. Januar 1964) spielte bis 1988 bei der BSG Chemie Kahla.

Mit den Kahlaern wurde er 1984 Staffelsieger der Bezirksklasse und stieg in die Bezirksliga Gera auf. Im Jahr 1987 wurde er mit 27 Toren und im Jahr 1988 mit 24 Toren Torschützenkönig der Bezirksliga, bevor er vor der Saison 1988/1989 zur BSG Wismut Gera in die DDR-Liga wechselte. Für die Geraer wurde er bei 33 Punktspieleinsätzen mit 19 Treffern Zweiter der Torschützenliste der Liga Staffel B und am Saisonende zum "Wismut-Spieler der Saison" gewählt.

Vor der Saison 1989/1990 wechselte der 1,84 m große Angreifer schließlich zum FC Carl Zeiss Jena. Beim FCC konnte er sich in der ersten Saison auch auf Anhieb als Stammspieler in der ersten Mannschaft etablieren. Nachdem er jedoch in der folgenden Saison nicht mehr zum Einsatz kam, verließ er den Verein im Jahr 1991 und wechselte zum FSV Zwickau.

Insgesamt absolvierte Sylvio Hoffmann für den Verein 30 Pflichtspiele (4 Tore) - davon 21 Spiele (2) in der DDR-Oberliga, 6 IFC-Spiele und 3 Spiele um den FDGB-Pokal (2).