Thomas Töpfer

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Töpfer
Informationen
Geburtstag 27. Mai 1958
Geburtsort DDR
Größe 178 cm
Position Sturm, Mittelfeld
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
DDR-Oberliga
FDGB-Pokal
Europapokal
Gesamt:
161
23
26
210
19
5
6
30


 1Stand: 23. Mai 2016

Thomas Töpfer.jpg

Thomas Töpfer (* 27. Mai 1958) wechselte im Jahr 1971 von der BSG Chemie Schwarza in den Nachwuchsbereich beim FC Carl Zeiss Jena.

Der 1,78 m große rechte Mittelfeld- und Angriffsspieler rückte im Jahr in der Saison 1976/1977 in den Kader der ersten Mannschaft auf. Er wurde mit dem FCC 1980 FDGB-Pokalsieger und erreichte das Finale im Europapokal 1981.

Bis zum Jahr 1984 absolvierte Thomas Töpfer für die 1. Mannschaft des Verein 210 Pflichtspiele (30 Tore) – davon 161 Spiele (19) in der DDR-Oberliga, 23 Spiele um den FDGB-Pokal (5) und 26 Spiele (6) im Europapokal.

Aus der I. Mannschaft wurde Töpfer verbannt, nachdem sein Schwager einen Ausreiseantrag gestellt hatte. Zunächst musste er zum Militärdienst nach Schwerin und spielte dann bis zum Ende seiner Karriere 1989 in der 2. Mannschaft des FCC und bei der BSG Wismut Gera in der DDR-Liga, sowie bei der BSG Jenaer Glaswerk in der Bezirksliga Gera.

Thomas Töpfer bestritt 24 "U21" - Länderspiele (2 Tore), 6 "U18" - Länderspiele (1 Tor) für die DDR und kam einmal in der B-Nationalmannschaft zum Einsatz.

Thomas Töpfer im Mai 2016 in Jena, anlässlich des Eintrags im "Goldenen Buch" der Stadt Jena.

Nach seiner Karriere und der politischen Wende zog Töpfer nach Fulda, wo er beruflich im "Media Markt" tätig ist. Als Trainer arbeitete er noch beim Kreisligisten FT Fulda, wo er bis 2004 teilweise auch noch als Spieler zum Einsatz kam. Außerdem trainierte er noch den TSV 1920 Volkers. Derzeit ist er nicht als Trainer tätig.