1961/1962 13. Spieltag: SC Motor Jena - SC Lokomotive Leipzig 3:2

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb DDR-Oberliga, 13. Spieltag
Saison Saison 1961/1962
Ansetzung SC Motor Jena - SC Lokomotive Leipzig
Ort in Gera
Zeit So. 11.06.1961 16:00 Uhr
Zuschauer 11.000
Schiedsrichter Gerhard Hanke (Rostock)
Ergebnis 3:2 (3:1)
Tore
  • 1:0 Müller (21., Foulstrafstoß)
  • 2:0 Müller (28., Foulstrafstoß)
  • 2:1 Walter (36.)
  • 3:1 P. Ducke (42.)
  • 3:2 Gawöhn (76.)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Jena (weiß-rot)
Harald Fritzsche
Hans-Joachim Otto, Diethard Stricksner, Siegfried Woitzat
Heinz Marx, Hans Graupe
Roland Ducke, Helmut Müller, Peter Ducke, Dieter Lange, Horst Kirsch

Trainer: Georg Buschner

Leipzig (schwarz-rot)
Dieter Sommer
Jochen Thöne, Peter Gießner, Karl Drößler
Dieter Fischer, Eberhard Dallagrazia
Werner Gase, Manfred Walter, Henning Frenzel (46. Günter Stiller), Rudolf Krause, Arno Gawöhn

Trainer: Alfred Kunze

Spielbericht

Leipziger Endspurt kam zu spät

Jena legte in der 1. Halbzeit ein Spiel hin, was sich sehen lassen konnte. Die treibenden Kräfte waren natürlich die Gebrüder Ducke. Vor allem Peter Ducke überraschte mit immer wieder neuen Tricks. Auch Müller spielte sehr gut. In der Abwehr überzeugte Stricksner, der in der 1. Halbzeit die Leipziger in Schach hielt. Leipzig enttäuschte arg, sie wirkten schwerfällig. Klar brachten die 2 Strafstöße Leipzig aus dem Konzept, aber beide wurden korrekt gegeben, nach Fouls an P. Ducke und Kirsch. Mitte der 2. Halbzeit bekam das Spiel eine Wendung und Leipzig wurde besser, kam zum Anschluß. Jetzt verteidigte Jena mit Mann und Maus und rettete den Vorsprung über die Zeit.

(Frei aus dem Bericht von P. Heuschkel aus der FUWO vom 13.6.61)