1997/1998 28. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - SpVgg Unterhaching 2:3

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb 2. Bundesliga, 28.Spieltag
Saison Saison 1997/1998, Rückrunde
Ansetzung FCC - SpVgg Unterhaching
Ort Ernst-Abbe-Sportfeld
Zeit Mi. 29.04.98, 19:00 Uhr
Zuschauer 4.633
Schiedsrichter Carsten Kadach (Suderburg)
Ergebnis 2:3 (2:0)
Tore
  • 1:0 Hauser (7.)
  • 2:0 Schneider (40.)
  • 2:1 Rraklli (51.,FE)
  • 2:2 Ahanfouf (84.,FE im Nachschuß)
  • 2:3 Ahanfouf (87.)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Mario Neumann
Matthias Lindner
Frank Nierlich, Mario RöserGelbe Karte.gif
Jens Gerlach, Olaf Holetschek, Bernd Schneider ,Slawomir ChalaskiewiczGelbe Karte.gif (46.Thomas GerstnerGelbe Karte.gif) ,Christian HauserGelbe Karte.gif
Heiko Weber, Mark Zimmermann (70.Robert KocisGelbe Karte.gif)

Trainer Reiner Hollmann



Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Unterhaching
Udo Mai
Alexander StrehmelGelbe Karte.gif
Björn HertlGelbe Karte.gif , Stephan Täuber
Andreas Hartig (46.Markus Oberleitner) , Matthias Zimmermann ,Arne Tammen (46. Abdelaziz Ahanfouf) , Matthias Lust , Thomas Radlspeck (46.Alfonso Garcia)
Jochen Seitz , Altin Rraklli

Trainer: Willi Entenmann

Anmerkung

Das Spiel sollte am 26.04. stattfinden , wurde aber wegen dem Tod von Axel Jüptner am 24.04. auf den 29.04. verlegt .

Spielbericht

Programm - Ausfall
Img143u.jpg

Ahanfouf kippte Spiel

In der wegen Axel Jüptner Tod verlegten Partie des 27.Spieltages wartete Jena mit 2 Änderungen auf : Nierlich (zuletzt gelbgesperrt) und Röser rückten für Gerstner und Wentzel ins Team . Unterhaching stellte ebenfalls zweimal um , brachte Lust und Seitz für Oberleitner und Okoh .

Jena begann stark , zeigte in der ersten Hälfte eine ihrer besten Leistungen im eigenen Stadion : Mit aggressivem Forechecking drückten sie die Hachinger in die Defensive , die Gäste taumelten von einer Verlegenheit in die andere . Einziges Manko : Jena ging verschwenderisch mit seinen Chancen um . Ein Versäumnis , das sich bitter rächte . Gästetrainer Entenmann reagierte , wechselte zur Pause 3 Mann ein , darunter Ahanfouf , der die Partie kippen sollte : Einen Elfmeter herausgeholt , einen mit Verzögerung verwandelt und ein Solo erfogreich abgeschlossen , so lautete die Erfolgsbilanz des 20jährigen .

Bericht von Ralph-Peter Palitzsch im Kicker vom 30.4.98