1966/1967 10. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - SG Dynamo Dresden 0:1

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von 66/67 10)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb DDR-Oberliga, 10. Spieltag
Saison Saison 1966/1967, Hinrunde
Ansetzung FC Carl Zeiss Jena - SG Dynamo Dresden
Ort EAS
Zeit Sa. 12.11.1966 14:00
Zuschauer 5.000
Schiedsrichter Günter Männig (Böhlen)
Ergebnis 0:1 (0:1)
Tore
  • 0:1 Kreische (9.)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Wolfgang Blochwitz
Udo Preuße, Heinz Marx, Werner Krauß
Jürgen Werner, Heinz Hergert
Rainer Schlutter, Helmut Müller, Peter Rock, Helmut Stein, Roland Ducke
Trainer: Georg Buschner
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Dresden
Manfred Kallenbach
Steffen Engelmohr, Klaus Sammer, Wolfgang Pfeifer
Gerhard Prautzsch, Wolfgang Haustein
Uwe Ziegler, Horst Walter, Klaus Engels, Hans-Jürgen Kreische, Siegfried Gumz
Trainer: Manfred Fuchs
Img592.jpeg
Img058t.jpg

Spielbericht

Härte und Unsauberkeiten waren Trumpf !

Schuld an diesem unsauber geführten Kampf hatte der Schiedsrichter , der das Spiel nicht in der Hand hatte , und folgenschwere Fehlentscheidungen traf . Bevor der Schiri , wurde beim Abgang durch Jenaer Zuschauer verletzt , überhaupt einen Fehler begehen konnte -- hatten Hergert und Marx schon einige Unsauberheiten begangen . Um die Einstellung dem Gegner gegenüber fehlte es in der Folgezeit Einigen . Die Zuschauer wurden immer undisziplinierter und der Schiri leitete weiter viel zu großzügig . Da die Spieler sich nicht beruhigten und Männig nicht durchgriff , eskalierte die Partie und es kam zu Fehlentscheidungen . Die spielerischen Aspekte dieser Partie kann man an einer Hand abzählen . Dresden mit großer Kampfkraft , als Jena in der 2.HZ mit Vehemenz stürmte hielt man mit Härte und Einsatzfreude dagegen . Jena spielte zu hoch an , so daß Dynamo leicht reagieren konnte und ab und zu Konter setzte . Das 0:1 war ein Fehler Blochwitz' . Kluges Dresdner Spiel , wenige Jenaer Chancen ( 49. Stein an die Latte ) . Nach dieser Partie und der Verletzung des Schiedsrichters bekam Jena eine Platzsperre bis Ende 1966 .

Frei aus dem Bericht von D. Buchspieß in der FUWO vom 15.11.66

Reserven : 5:4 - Jena : Kiesewetter , Meister , Ahnert , Patzer , Meißner , Schütz , Urban , Meyer , Wuttke , Lange , Scheitler - Tore : Urban 2 , Lange , Wuttke , ET / Hemp 2 , Pol , Hofmann