1994/1995 07. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - BFC Dynamo 3:0

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von 94/95 07)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb Regionalliga, 7.Spieltag
Saison Saison 1994/1995, Hinrunde
Ansetzung FCC - FC Berlin
Ort Ernst-Abbe-Sportfeld
Zeit Sa. 10.09.94 - 14:00 Uhr
Zuschauer 1.754
Schiedsrichter Torsten Junghof (Chemnitz)
Ergebnis 3:0 (0:0)
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Oleg Karavaev
Dejan Raickovic
Mario Röser , Michael Molata
Jens Gerlach, Milos Nedic , Bernd Schneider (76.Frank Eschler) , Olaf HoletschekGelbe Karte.gif , Jens-Uwe Penzel
Thomas Vogel (81. Heiko Weber), Mark Zimmermann

Trainer Eberhard Vogel


Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Berlin
Dirk Dittrich
Heiko Brestrich
Sebastian Müller , Marcell FenschGelbe Karte.gif (82. Raffael Lätsch)
Rayk SchröderGelbe Karte.gif , Jens-Uwe Zöphel , Mario Kallnik , Ronny Nikol , Michael Henning (73. Jens Reckmann)
Michael Franke , Michael Steffen

Trainer: Helmut Koch

Img129k.jpg

Spielbericht

Zimmermanns Tor sorgte für Powerplay

Der dritte Sieg der Zeiss-Elf in Folge , der aber recht schwer fiel . Zumindest eine Halbzeit lang vermochten sie gegen die eifrigen , mit Ausnahme des die Abwehr lange Zeit umsichtig organisierenden 29jährigen Bestrich , blutjungen Berliner keine entscheidenden Breschen zu schlagen .

Das änderte sich in der 2.HZ . Wie befreiend ein Tor wirken kann , bewies das 1:0 . Ein Superpaß von Thomas Vogel aus dem Mittelfeld kam auf Gerlach , dessen Hereingabe Zimmermann trotz Bedrängnis über die Linie drückte . Von da ab waren die Weichen klar gestellt . Ein Powerplay durch die Jenaer , endlich zwingende , zuvor arg vermißte druckvolle Szenen folgten . So Schneiders Hackenablage auf Penzel , dessen genaue Linksflanke von Thomas Vogel mit einem Kopfballaufsetzer ins Dreieck zur endgültigen Entscheidung verwertet wurde . Der von Holetschek verwandelte Foulelfmeter zum 3:0 war nur noch eine Formsache . Auch in dieser Höhe waren am Ende der Sieg des Zweitliga-Absteigers verdient . Immerhin unter dem neuen Trainer , dem früheren DDR-Auswahlstürmer Eberhard Vogel , der bekanntlich Hans Meyer abgelöst hatte , scheinen die Jenaer nun wieder auf Torjagd zu gehen .

Die Gäste schossen durch Zöphel nur einmal (39.) aufs-besser- übers Jenaer Tor . Das war zuwenig , um dei Thüringer in größere Gefahr zu bringen . Bernd Schneider wird in die Elf des Tages gewählt .

Bericht von R.-P. Palitzsch im Kicker vom 12.9.94