1995/1996 08. Spieltag: SpVgg Unterhaching - FC Carl Zeiss Jena 2:0

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von 95/96 08)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb 2. Bundesliga, 8.Spieltag
Saison Saison 1995/1996, Hinrunde
Ansetzung SpVgg Unterhaching - FCC
Ort Stadion Am Sportpark in Unterhaching
Zeit Fr. 15.09.95 - 20:00 Uhr
Zuschauer 2.500
Schiedsrichter Michael Weiner (Giesen)
Ergebnis 2:0 (1:0)
Tore
  • 1:0 Oberleitner (3.)
  • 2:0 Simon (90.)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Unterhaching
Jürgen Wittmann
Jörg Bergen
Dennis GrassowGelbe Karte.gif , Ralf Bucher
Dirk Hofmann (89. Andreas Hartig), Markus OberleitnerGelbe Karte.gif, Stefan Reich , Peter Zeiler , Matthias Lust
Alfonso Garcia (85.Christian Simon) Thomas Radlspeck (60. Stephan TäuberGelbe Karte.gif)


Trainer: Lorenz-Günther Köstner



Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Mario Neumann
Dejan Raickovic(88.Gelbrote Karte.gif)
Carsten SängerGelbe Karte.gif , Milos Nedic (62.Rote Karte.gif)
Brian BlissGelbe Karte.gif, Bernd Schneider , Olaf Holetschek, Karsten Hutwelker ,Jens-Uwe Penzel (68.Mario Röser)
Matthias Zimmerling , Thomas Vogel

Trainer Eberhard Vogel

Img132w.jpg

Spielbericht

Oberleitner trifft und bringt Jena ins Spiel

Die frühe Hachinger Führung - Markus Oberleitner im Nachschuß nach 200 Sekunden - brachte eine besondere Eigendynamik ins Duell der Neulinge : Jena stürmte wie eine Heimmannschaft , die Gastgeber verlegten sich aufs Kontern . Dabei zeichneten sich Zeiler und Lust mit fulminanten Weitschüssen aus . Fürs Jenaer Highlight vor der Pause sorgte der agile Holetschek mit einem tollen Volleyschuß aus 30 Metern .

Der muntere Schlagabtausch ging nach dem Seitenwechsel weiter . In der 46. Minute verfehlte Torschütze Oberleitner überhastet den leeren Kasten des Gegners . Dann rückte Hachings Keeper Wittmann immer mehr in den Blickpunkt . Toll seine Parade beim Direktschuß von Jenas Neuzugang Karsten Hutwelker .

In der Schlußphase überschlugen sich die Ereignisse , die Thüringer bekamen einmal mehr die Quittung für mangelnde Disziplin : Trainer Vogel wanderte auf die Tribüne , die " Sünder " Nedic und Raickovic vorzeitig zum Duschen . Praktisch mit dem Schlußpfiff setzte der eingewechselte Simon den Schlußpunkt zum 2:0 Endstand an einem insgesamt wirklich unterhaltsamen Fußballabend .

Bericht von Klaus Kirschner im Kicker vom 18.9.95

A-Junioren RL : FCC : SV Jenaer Glas 1:0