FC Viktoria 1889 Berlin

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von FC Viktoria Berlin)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Verein
Name Fußballclub Viktoria 1889 Berlin Lichterfelde-Tempelhof e. V.
Spitzname
Gegründet 1. Juli 2013
Stadion Lichterfelde Stadion Lichterfelde
Plätze 4.300
Vereinsfarben hellblau-weiß
Homepage www.viktoria-berlin.de

Der FC Viktoria 1889 Berlin (offiziell: Fußballclub Viktoria 1889 Berlin Lichterfelde-Tempelhof e. V.) ist ein Sportverein aus Berlin. Er entstand am 1. Juli 2013 durch die Fusion des BFC Viktoria 1889 und des LFC Berlin.

Kurze Geschichte

Der Stammverein BFC Viktoria 1889 wurde am 6. Juni 1889 als Berliner TuFC Viktoria 89 gegründet und änderte am 19. August 1933 seinen Namen in Berliner FC Viktoria 89 Berlin. Am 10. März 1937 erfolgte eine erneute Umbenennung in Berliner FC Viktoria 89. Ab dem Jahr 1944 bildete der Verein mit der Lufthansa SG Berlin die Kriegsspielgemeinschaft KSG Lufthansa/Viktoria Berlin, die 1945 aufgelöst wurde. Nach Ende des 2. Weltkrieges entstand die Sportgruppe Tempelhof, aus der am 12. Juli 1947 der BFC Viktoria 1899 neu gegründet wurde.

Der weitere Stammverein LFC Berlin geht auf den am 20. März 1892 gegründeten FV Brandenburg 1892 zurück, der am 4. Juni 1972 mit dem FC Lichterfelde 12 zum FV Brandenburg-Lichterfelde, kurz BraLi fusionierte. Am 2. Juni 1988 fusionierten der FV Brandenburg-Lichterfelde und die Lichterfelder SU zum VfB Lichterfelde. Am 7. Juni 2004 erfolgte die Umbenennung des Vereins in LFC Berlin.

Nachdem eine geplante Fusion beider Stammvereine im Jahr 2002 noch scheiterte, nahm man im März 2013 einen erneuten Anlauf. Ziel war es, hinter den beiden Berliner Proficlubs Hertha BSC und 1. FC Union Berlin zur dritten Kraft im Berliner Fußball aufzusteigen. Ende Mai 2013 stimmten die Mitglieder beider Vereine der Fusion zu, die zum 1. Juli 2013 in Kraft trat. Der Verein übernahm das Wappen und die hellblaue Trikotfarbe des BFC Viktoria 1889.

Die größten Erfolge

  • Deutscher Meister 1908 und 1911 (BFC Viktoria 1889)
  • Einzug in das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft 1934 (BFC Viktoria 1889)
  • Vizemeister der Oberliga Nordost 1995 und 1996 (VfB Lichterfelde)
  • Aufstieg in die Regionalliga Nordost 2013 (BFC Viktoria 1889)

Spieler und Verantwortliche beider Vereine

Die ehemalige Jenaer Spieler, Scout und Sportliche Leiter Lutz Lindemann ist seit Sommer 2013 Sportlicher Leiter beim FC Viktoria.

Folgende Fußballer spielten im Laufe ihrer Karriere in Berlin und beim FC Carl Zeiss Jena:
(Die Liste stellt nur ein Auszug der bekanntesten Spieler dar, und erhebt mit Absicht keinen Anspruch auf Vollständigkeit.)

Name in Berlin aktiv in Jena aktiv

von
bis
von
bis
Felicio Brown Forbes 2001 2006 2011 2011
Patrick Leutloff 2010 2015 2003 2007
Sebastian Hähnge 2013 2014 2003
2008
2006
2012
Christoph Klippel 2013 2014 2014 2015
Sebastian Huke 2014 2015 2012 2013
Tino Schmidt 2019 2006 2015
Firat Suçsuz 2020 2017 2019

Spiele gegen den FC Carl Zeiss Jena

Saison Wettbewerb ST Datum Ansetzung Ergebnis Spielbericht
2013/2014 Regionalliga 4 24.08.2013 13:30 FC Carl Zeiss Jena - FC Viktoria 1889 Berlin 1:1 Spielbericht
19 09.03.2014 13:30 FC Viktoria 1889 Berlin - FC Carl Zeiss Jena 1:2 Spielbericht
2014/2015 Regionalliga 3 03.09.2014 18:15 FC Carl Zeiss Jena - FC Viktoria 1889 Berlin 3:1 Spielbericht
18 27.02.2015 19:00 FC Viktoria 1889 Berlin - FC Carl Zeiss Jena 0:0 Spielbericht
2015/2016 Regionalliga 4 23.08.2015 13:30 FC Carl Zeiss Jena - FC Viktoria 1889 Berlin 2:0 Spielbericht
21 21.02.2016 13:30 FC Viktoria 1889 Berlin - FC Carl Zeiss Jena 2:1 Spielbericht
2016/2017 Regionalliga 16 02.12.2016 19:00 FC Viktoria 1889 Berlin - FC Carl Zeiss Jena 2:2 Spielbericht
33 13.05.2017 13:30 FC Carl Zeiss Jena - FC Viktoria 1889 Berlin 0:2 Spielbericht

Spielstatistik

Insgesamt 8 Spiele:

Siege Berlin Unentschieden Siege Jena
2 3 3

(Stand: Mai 2017)

Heimbilanz aus Sicht des FCC

Siege Unentschieden Niederlagen
2 1 1

Auswärtsbilanz aus Sicht des FCC

Siege Unentschieden Niederlagen
1 2 1

Weitere Links