Phillip Tietz

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Phillip Tietz

Phillip Tietz (2018)
Informationen
Geburtstag 9. Juli 1997
Geburtsort Braunschweig, Deutschland
Größe 190 cm
Position Sturm
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
3. Liga
DFB-Pokal
Thüringenpokal
Gesamt:
32
1
3
36
11
0
2
13


 1Stand: 19. Mai 2019

Phillip Tietz (* 9. Juli 1997 in Braunschweig) begann mit dem Fußballspielen bei der JSG Okertal und wechselte 2011 in die Jugendabteilung von Eintracht Braunschweig. Über die zweite Mannschaft von Braunschweig kam er auch zu seinen ersten Einsätzen im Männerbereich und rückte schließlich in den Bundesligakader auf. In der Winterpause der Saison 2017/2018 wechselte Tietz zum Drittligisten SC Paderborn, bei dem er einen Vertrag bis Sommer 2020 unterschrieb.

Mitte August 2018 wurde Tietz an den FC Carl Zeiss Jena ausgeliehen. Er blieb für eine Saison. Zur Saison 2019/2020 löste Tietz seinen Vertrag in Paderborn vorzeitig auf und schloss sich dem SV Wehen Wiesbaden an.

Stimmen zur Ausleihe

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Ausleihe von Phillip einen Weg gefunden haben, der sowohl dem SC Paderborn, dem Spieler und natürlich unserem FCC hilft. Paderborn möchte seinem jungen Spieler Einsatzzeiten und somit die Chance zur Weiterentwicklung geben, und unser FC Carl Zeiss Jena darf sich auf einen jungen, talentierten, ehrgeizigen Spieler freuen, der hier alles geben möchte, um sich weiter in den Fokus zu spielen.“

Phillip Tietz: „Ich freue mich auf Jena und darauf, möglichst viel zu spielen und gemeinsam mit der Mannschaft das bestmögliche herauszuholen. Und dazu möchte ich natürlich mit Toren meinen Beitrag leisten.“

Mark Zimmermann, Cheftrainer: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eine bei uns vakante Position mit einem Spieler zu besetzen, der auch auf dieser Position zuhause ist.“

Sportdirektor Kenny Verhoene: „Wir waren auf der Suche nach einem Spieler, der uns hilft und gleichzeitig entwicklungsfähig ist. Phillip hat beim SC Paderborn nachgewiesen, dass er sich in der 3. Liga durchbeißen und somit für uns die erhoffte Verstärkung sein kann.“