Robin Krauße

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robin Krauße

Robin Krauße (2015)
Informationen
Geburtstag 2. April 1994
Geburtsort Rudolstadt, Deutschland
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Rücken-Nr. 5
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
Regionalliga
DFB-Pokal
Thüringenpokal
Gesamt:
17
2
3
22
0
0
1
1


 1Stand: 15. Dezember 2015

Robin Krauße (* 2. April 1994 in Rudolstadt) begann mit dem Fußballspielen beim SV Thüringa Königsee. Mit 12 Jahren wechselte er 2006 in das Jugendinternat des FC Carl Zeiss Jena. Dort rückte er schon nach einem halben Jahr vorzeitig von der D- in die C-Jugend auf. Ein weiteres Jahr später spielte er dann bereits bei den B-Junioren, mit denen er in die Junioren-Bundesliga aufstieg und die er in der Saison 2009/2010 als Mannschaftskapitän führte. Zur Saison 2010/2011 wechselte Krauße in den Nachwuchs des FC Hansa Rostock. Mit den A-Junioren der Mecklenburger erreichte er 2011 das Finale des DFB-Pokals. In der Saison 2011/2012 war er Stammspieler und Mannschaftskapitän bei der U19 des FC Hansa Rostock. Im April 2013 unterzeichnete Krauße einen bis Sommer 2015 laufenden Profivertrag in Rostock. Im Oktober 2013 feierte er im Rahmen einer Landespokalpartie sein Debüt in der 1. Mannschaft des FC Hansa Rostock. In der Saison 2014/2015 absolvierte Krauße 19 Drittligapartien für Rostock.

Zur Saison 2015/2016 kehrte Robin Krauße zum FC Carl Zeiss Jena zurück und unterzeichnete einen Einjahresvertrag bis Sommer 2016. Anlässlich seines Wechsels zum FCC erklärte er: "Ich hatte gute Gespräche mit den Verantwortlichen beim FCC, kenne auch noch viele Gesichter aus dem Umfeld des Klubs und freue mich riesig darauf, den neuen Weg des Vereins mitzugehen und dabei zu helfen, etwas aufzubauen und zu gestalten." Im Dezember 2015 wurde der Vertrag um drei weitere Jahre bis Sommer 2019 verlängert. Allerdings konnten Verein und Krauße bereits in der Winterpause einem Angebot aus der 2. Bundesliga nicht widerstehen und so wechselte er im Januar 2016 zum SC Paderborn. Zum Saisonende stieg Paderborn allerdings ab und vermied in der folgenden Saison nur haarscharf den nächsten Abstieg in die Regionalliga. Da der FCC nun auch den Sprung in die 3. Liga geschafft hatte, wurde im Sommer 2017 über eine Rückkehr von Krauße nach Jena diskutiert und spekuliert. Letztendlich blieb er aber in Paderborn und verlängerte dort seinen Vertrag bis 2021.