Spielbericht 39/40 11

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb Gauliga Mitte , 11.Spieltag
Saison Saison 1939/1940 , Rückrunde
Ansetzung 1.SV Jena - VfL Halle 96
Ort Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena
Zeit So. 18.02.1940
Zuschauer 2.000
Schiedsrichter ?
Ergebnis 7:0
Tore
  • Bachmann
  • Bachmann
  • Bachmann (FE)
  • Werner
  • Werner
  • Schönborn
  • Ullrich
Andere Spiele
oder Berichte

{{{Links}}}


Aufstellungen

Jena
Patzl
Schüßler , Hädicke
Werner , Beckert , Schipphorst
Ganz , Ullrich , Bachmann , L. König , Schönborn

Trainer : Prokoph


Halle 96


?


Img031w.jpeg

Spielbericht

Der Elf des SV Jena dürfte die Meisterschaft des Gaues Mitte kaum mehr zu nehmen sein . Neben der 1.Elf führen auch die zweite und die dritte Mannschaft des mehrfachen Mittemeisters die Tabelle an . Das ist im Kriege ein besonderes Zeichen der inneren Kraft im SV Jena .

Jena so gut wie Meister !

Der 1. Sportverein Jena ist so gut wie Meister im Sportbereich Mitte , denn in der jetzigen Form der Thüringer ist es beinahe unmöglich , daß diese bisher ungeschlagene Mannschaft in den drei noch ausstehenden Pflichtspielen 5 Punkte verlieren wird . Erst in diesem Fall würden sie mit dem Tabellenzweiten , dem 1.Sportverein Gera , auf Punktgleichheit kommen , trotzdem aber das bessere Torverhältnis aufweisen . Aber auch nur dann , wenn wiederum die Geraer alle 4 Spiele gewinnen . Wie stark der unter dem tüchtigen Trainer Prokoph stehende Verein ist , geht u.a. daraus hervor , daß nicht nur die Liga , sondern auch die Reservemannschaft , die übrigens in der Bezirksklasse spielt , und auch die dritte Elf , alle Tabellenführer sind .

Auch am Sonntag war der Jenaer Sportverein zu Hause vor 2.000 Zuschauern wieder in großer Fahrt . Obwohl der VfL Halle 96 den anerkannten Torwart Geißler zwischen den Pfosten hatte , siegten die Jenaer überlegen nach ganz hervorragenden Leistungen mit 7:0 (4:0 ) . Es gab 2 Elfmeter , beide verursacht von dem sehr hart spielenden Große-Halle 96 , der wieder einmal dicht vor dem Feldverweis stand . Einen Elfmeter verwandelte Bachmann , den anderen setzte Werner über den Kasten . Im übrigen waren Jenas Torschützen Bachmann (3) , Werner (2) , Schönborn und Ullrich .

Bachmann vom 1.SV Jena festigte seine führende Stellung als unser bester Torschütze . Er hat bisher 20 Tore " auf dem Gewissen " . Als nächster folgt Schmidt I ( 1.SV Gera ) mit 10 , sein Vereinskamerad Knoll mit 8 Treffern .


Bericht von Georg. im Kicker vom 20. Februar 1940