1951/1952 05. Spieltag: BSG Motor Jena - HSG Wissenschaft Halle 6:2

Aus FCC-Wiki
(Weitergeleitet von 51/52 05)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spieldaten
Wettbewerb DDR-Liga, 5. Spieltag
Saison Saison 1951/1952, Hinrunde
Ansetzung BSG Motor Jena - HSG Wissenschaft Halle
Ort Ernst-Abbe-Sportfeld
Zeit So. 08.09.1951 15:30 Uhr
Zuschauer 7.000
Schiedsrichter Herbert Goldacker (Leipzig)
Ergebnis 6:2
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Jena
Rolf Jahn
Waldemar Neuendorf, Bernhard Schipphorst
Rolf Putsche, Karl Oehler, Werner Jakob
Gerhard Gödecke, Wolfgang Fischer (63. Hans Ziehn), Dieter Streller, Gerhard Frank, Helmut Speerschneider

Trainer: Kurt Findeisen

Halle
Cichowitz
Tornieden, Lehmann II
Ahrens, Ebert, Weber
Wendt, Franke, Krumpe, Kirdorf, Schüßling

Trainer:


Spielbericht

Neuer Mammutsieg von Motor

Vor dem Spiel wurde aus Anlaß des dritten Grünungstages der DDR eine von beiden Mannschaften verfaßte Grußadresse an unsere Regierung verlesen, in der sich beide Gemeinschaften verpflichteten, sich durch Anbahnung eines noch regeren Sportverkehrs mit den Vereinen Westdeutschlands noch stärker für die Einheit und Freiheit im deutschen Sport einzusetzen.

Jena hatte erstmalig Streller als Mittelstürmer eingesetzt, der sich durch sein spritziges Spiel gut einführte. Auch Ziehn, der von der 63. Minute an für Fischer mit Erfolg eingesetzt wurde, dürfte eine weitere Verstärkung für die Jenaer bedeuten. Wissenschaft Halle konnte durch seinen Eifer und die Schnelligkeit recht gut gefallen. Die Mannschaft besaß aber noch zuviel schwache Stellen, um zu einer geschlossenen Leistung zu kommen. Vergeblich bemühte sich die Elf, dem Spiel eine Wendung zu geben, nachdem Motor durch Frank, Gödecke und Speerschneider bereits nach einer guten halben Stunde in Front lag. Aber Jakob, Oehler und Putsche, die ausgezeichnete Läuferreihe, brachte alle Angriffe zum Stehen. Auch die zweite Halbzeit sah die Jenaer in überlegener Manier ihren Torvorsprung ausbauen. Durch Krumpe und Franke erreichten die ehrgeizigen Hallenser jedoch eine Milderung des Resultats.

(Autor unbekannt in "Die Neue Fußballwoche" vom 9. Oktober 1951)