Sebastian Hähnge

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastian Hähnge

Sebastian Hähnge 2011
Informationen
Geburtstag 11. März 1978
Geburtsort Magdeburg, DDR
Größe 189 cm
Position Stürmer
Rücken-Nr. 11
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
3. Liga
Regionalliga
NOFV-Oberliga
DFB-Pokal
Thüringenpokal
Gesamt
136
36
39
04
25
240
31
15
23
00
14
83


 1Stand: 16. Mai 2012

Sebastian Hähnge (* 11. März 1978 in Magdeburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Der 1,89 m große Mittelfeldspieler erlernte das Fußballspielen in Magdeburg, bei den Vereinen BSG Motor Mitte, Preußen und 1. FC Magdeburg. Zur Saison 1999/2000 wechselte er zum Chemnitzer FC, für den er ein Zweitligaspiel bestritt. Von dort führte sein Weg zu Dynamo Dresden. Für die „Elbflorenzer“ konnte Hähnge in den Jahren 2001 bis 2003 16 Spiele absolvieren. Nachdem er dort jedoch aussortiert wurde, verabschiedete sich er komplett vom Fußball und nahm eine Auszeit in Australien. Als „Rucksack-Tourist“ und mit diversen Jobs (z. B. Taxi fahren) schlug er sich dort ein Jahr lang durchs Leben.

Sebastian Hähnge 2005

In der Winterpause der Saison 2003/2004 erinnerte man sich in Jena an den talentierten Stürmer. Schließlich bekam Hähnge im Januar 2004 einen Vertrag beim damaligen Oberligisten FC Carl Zeiss Jena und eine zweite Chance, es seinen Kritikern zu zeigen. In Jena feierte er nicht nur die Rückkehr in den Fußball, sondern auch endlich wieder sportliche Erfolge. So hatte er großen Anteil am Aufstieg des FCC in die Regionalliga (2005) bzw. in die 2. Bundesliga (2006). In zweieinhalb Jahren bestritt Hähnge insgesamt 75 Pflichtspiele für den FC Carl Zeiss. Mit 37 Toren war er nicht nur Jenas erfolgreichster Torschütze der letzten Jahre, sondern er machte so auch deutschlandweit auf sich aufmerksam. Folgerichtig wechselte Sebastian Hähnge zur Saison 2006/2007 zum Ligakonkurrenten FC Hansa Rostock. Mit den Hanseaten konnte er den dritten (persönlichen) Aufstieg in drei Jahren feiern. Somit führte sein Weg von Liga 4 bis in die 1. Bundesliga.

Zur Saison 2008/2009 wechselte Hähnge von der Küste zurück nach Jena, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb, der sich (offenbar vertragsgemäß) 2011 um ein weiteres Jahr verlängerte. Im Sommer 2012 wurde Hähnges Vertrag beim FCC nicht mehr verlängert.

Zur Saison 2013/2014 schloss sich Hähnge dem FC Viktoria 1889 Berlin an.