1970/1971 EC I 4. Spiel: Sporting Lissabon - FC Carl Zeiss Jena 1:2

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb EC I, 2. Runde Rückspiel
Saison Saison 1970/1971
Ansetzung Sporting Lissabon - FC Carl Zeiss Jena
Ort Estadio Jose de Alvalade in Lissabon
Zeit Mi. 04.11.1970 21:30
Zuschauer 38 726
Schiedsrichter Bob Davidson (Schottland)
Ergebnis 1:2 (0:2)
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Lissabon (schwarz-grün/weiß quergestreift)
Vitor Damas
Pedro Gomes (61. Vitor Gonçalves), Alexandre Baptista, José Carlos, Hilário da Conceição
Tomé, Peres (51. Rote Karte.gif)
Marinho (75. Manaca) , Nelson Fernandes , Lourenço, Dinis

Trainer: Fernando Vaz

Jena (weiß-weiß mit blau-gelbem Streifen)
Wolfgang Blochwitz
Peter Rock
Lothar Kurbjuweit, Harald Irmscher, Michael Strempel ,Jürgen Werner
Helmut Stein ( 51. Rote Karte.gif), Rainer Schlutter, Dieter Scheitler (75. Werner Krauß)
Peter Ducke (64. Roland Ducke), Eberhard Vogel

Trainer: Georg Buschner


Img015n.png

Spielbericht

Modern , zielstrebig , erfolgreich!

Jena imponierte in diesem Spiel . Jena mit Vorteilen in der Athletik , Kondition und Spielkultur gewann verdient gegen den 18fachen portugiesischen Meister . Sporting zu Beginn mit 2 Pfostenschüssen ( 5., 16.) in einer 17 minütigen Drangphase , die Jena aber mit einem guten Rock als Ausputzer überstand . Danach begann Jena zu kontern . Die läuferische Fleißarbeit Scheitlers verwirrte Sporting . Scheitler , P. Ducke und Vogel legten die mangelnde Beweglichkeit der Portugiesen bloß . Selten erspielte sich eine Mannschaft in Lissabon so viele Chancen . Sporting dagegen zu langatmig , ohne Durchschlagskraft . Jena entschied in der 1. HZ das Spiel und sicherte in der 2.HZ in Vorsprung ab . Jena über Vogel , P. Ducke , Irmscher und Schlutter machten Sporting das Leben schwer ( 14. rettete Jose Carlos einen Schuß von P. Ducke auf der Linie , 15. Großchance Stein ). Die Tore von Scheitler (Kopfball nach Vorarbeit Vogel und Stein ) und P. Ducke ( Volleyschuß von der Seitenlinie) entschieden die Partie . Sporting war zu keiner Steigerung mehr fähig . Großchancen auch in der 2.HZ ( 66.Scheitler , 68. und 73. Vogel) hätten das Resultat auch höher ausfallen lassen können . Die Feldverweise für Peres und Stein nach einem harten Zweikampf schlug der Portugiese Stein ins Gesicht . Steins Rote war übertrieben .

Frei aus dem Bericht von G. Simon in der FUWO vom 10.11.70

Stimmen zum Spiel

  • Peter Rock (Jena): "Diese gefährliche Anfangsviertelstunde zu überstehen, war Teil unseres taktischen Konzeptes."


  • Roland Ducke (Jena): "Nach zwanzig Minuten suchten wir unsere Chancen blitzschnell zu nutzen."


  • Georg Buschner (Jena): "Das Spiel nahm den von uns erwarteten und erhofften Verlauf. In der ersten Halbzeit wollten wir gewinnen, in der zweiten Halbzeit Halbzeit das Resultat sichern. Sporting war nach unseren Konterschlägen völlig entnervt."


  • Vaz (Lissabon): "Selten gestatteten Jose Carlos, Hillario und Pedro Gomes gegnerischen Stürmern einen Bewegungsraum, der Chancen über Chancen einbringen mußte."