Carsten Nulle

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carsten Nulle

Carsten Nulle 2009
Informationen
Geburtstag 25. Juli 1975
Geburtsort Langen, Deutschland
Größe 190 cm
Position Torhüter
Rücken-Nr. 1
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
3. Liga
DFB-Pokal
Thüringenpokal
Gesamt:
108
3
9
120
1
0
0
1


 1Stand: 20. April 2011

Carsten Nulle (* 25. Juli 1975 in Langen) ist ein deutscher Fußballtorwart.

Der 1,90 m große Torwart wechselte zur Saison 2008/2009 vom SC Paderborn zum FC Carl Zeiss Jena und unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Nulle: „Ich freue mich auf Jena – auf das Stadion, die Fans und die Stadt. Aber ich freue mich auch auf die Herausforderung 3. Liga, die Neuland ist und eine Menge traditioneller Duelle interessanter Vereine bietet. Mein Ziel ist es, mit Jena oben anzugreifen.“

Carsten Nulle spielte unter anderem in der Jugendabteilung von Eintracht Frankfurt, ehe er über Rot-Weiß Walldorf (-1995), FV Bad Vilbel (1995-1996), FSV Frankfurt (1996-1997), SG Egelsbach (1998), Viktoria Aschaffenburg (1999) und den SV Sandhausen im Jahr 2001 zum SV Waldhof Mannheim kam. Über die weiteren Stationen Rot-Weiß Oberhausen (2003/04), Fortuna Düsseldorf (2004-06) ging er im Februar 2006 in die erste polnische Liga zu Górnik Zabrze. Im Sommer 2006 kam Nulle wieder zurück nach Deutschland, und schlug seine "Zelte" in der 2. Bundesliga beim SC Freiburg auf. Dort spielte er 2 Jahre, und wurde von der Mannschaft zuletzt zum Kapitän gewählt. Nachdem Carten Nulle seine Stammtorhüterposition durch eine Verletzung verlor, wechselte er zur Saison 2007/2008 zum SC Paderborn. Aber auch dort kam er verletzungsbedingt nur auf 3 Einsätze in Liga 2. Außerdem fehlte ihm das Vertrauen des neuen Trainers. Somit nahm Nulle das Angebot des FC Carl Zeiss Jena an.

Gleich in seiner ersten Saison wurde er Liebling der Fans, die ihn am Ende der Saison 2008/2009 mit bis dahin noch nie erreichten 66 % der Stimmen auf Platz eins bei der Umfrage zum „Spieler der Saison“ wählten.

In der Saison 2009/2010 gelang ihm das für einen Torhüter seltene Erfolgserlebnis, ein Tor zu erzielen. In der Schlussphase des Heimspiels gegen Osnabrück gelang ihm per Kopfball nach einer Ecke der 1:1-Ausgleich. Der Treffer wurde bei der Wahl zum „Tor des Monats“ (Februar 2010) der ARD-Sportschau von den Zuschauern auf Platz 3 gewählt.

Am 21. April 2011, nach dem Trainerwechsel von Wolfgang Frank zu Heiko Weber, wurde Nulle vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt. Das Kapitänsamt ging auf Ralf Schmidt über. Sein eigentlich noch ein Jahr laufender Vertrag wurde Anfang September 2011 aufgelöst.

Im Mai 2012 unterschrieb Nulle einen Vertrag beim Regionalligisten KSV Hessen Kassel, von wo er in der Winterpause der Saison 2013/2014 zu Wormatia Worms wechselte.