Mario Röser

Aus FCC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mario Röser

Mario Röser 1985
Informationen
Geburtstag * 23. Dezember 1966
Geburtsort Elgersburg, DDR
Größe 181 cm
Position Abwehr
Spiele für den FCC1
Wettbewerb Spiele Tore
DDR-Oberliga
2. Bundesliga
Regionalliga
Pokal
Europapokal
IFC
Gesamt:
85
115
15
28
6
27
276
1
1
0
0
0
0
2


 1Stand: 21. Juni 2011

Mario Röser (* 23. Dezember 1966 in Elgersburg/Thüringen) wechselte 1982 von Chemie TW Geraberg in den Nachwuchsbereich des FC Carl Zeiss Jena.

Mario Röser 2000

Im Jahr 1985 schaffte er den Sprung in die 1. Mannschaft des FCC unter Cheftrainer Lothar Kurbjuweit. Der Abwehrspieler wurde meist als Manndecker eingesetzt und zeichnete sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und Zähigkeit aus. Im Jahr 1998 beendete er seine aktive Fußballerkarriere.

Röser bestritt 14 Junioren-Länderspiele für die DDR und kam im Jahr 1988 unter Nationaltrainer Bernd Stange zu einem Einsatz in der DDR-Nationalmannschaft. Im Freundschaftsspiel Bulgarien - DDR (1:1) wurde er auf seiner Stammposition als rechter Verteidiger eingesetzt.

Seine größten Erfolge mit dem FCC sind die Teilnahme am Finale des FDGB-Pokal (1988), die Qualifikation zur 2. Bundesliga (1991) und der Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga (1995).

Insgesamt absolvierte Mario Röser für den Verein 276 Pflichtspiele (2 Tore) - davon 85 Spiele (1) in der DDR-Oberliga, 115 Spiele (1) in der 2. Bundesliga, 6 Spiele im Europapokal, 15 Spiele in der Regionalliga, 27 IFC-Spiele und 28 Pokalspiele.

Seine aktive Karriere ließ Röser in der Landesklasse beim FC Thüringen Weida ausklingen, wo er auch als Nachwuchstrainer tätig war.

Röser ist Mitglied des FC Carl Zeiss Jena und war von 2006 bis 2011 der Physiotherapeut des Profi-Teams.