1970/1971 18. Spieltag: FC Carl Zeiss Jena - 1.FC Lok Leipzig 1:0

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Version vom 9. August 2021, 11:57 Uhr von Andy60fc (Diskussion | Beiträge) (→‎Spielbericht)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb DDR-Oberliga, 18. Spieltag
Saison Saison 1970/1971, Rückrunde
Ansetzung FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Lok Leipzig
Ort Ernst-Abbe-Sportfeld
Zeit Fr. 09.04.1971 15:00 Uhr
Zuschauer 9.000
Schiedsrichter Riedel (Berlin)
Ergebnis 1:0
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Jena (weiß)
Hans-Ulrich Grapenthin -
Peter Rock
Harald Irmscher, Lothar Kurbjuweit, Michael Strempel ,Jürgen WernerGelbe Karte.gif (53.Helmut Stein)
Konrad Weise, Rainer Schlutter
Peter Ducke , Dieter Scheitler , Eberhard Vogel

Trainer: Georg Buschner

Leipzig (blau-gelb)
Werner Friese
Arno Zerbe, Peter Gießner, Wilfried Gröbner, Joachim Fritsche
Eberhard KöditzGelbe Karte.gif, Hans-Jürgen Naumann (70. Rainer Lisiewicz), Manfred Geisler
Wolfram Löwe , Henning Frenzel, Manfred Kupfer

Trainer: Manfred Pfeifer

Img007d.jpeg

Spielbericht

Das große Spiel des kleinen Weise

Lok spielte nicht defensiv und hatte einige Konterchancen , Jena aber aggressiver , zweikampfhärter und bessere Nutzung der Standartsituationen . Leipzig in der 40. Minute mit der ersten Chance - Kupfer gegen Grapenthin . Jena mit 13:0 Ecken und Chance auf Chance . Vogel und Scheitler übertrafen sich beim Auslassen der Chancen , P. Ducke wurde von Fritsche gut bewacht . Auch Friese vereitelte so manche Chance . Zur Pause hätte es auch schon 5:0 stehen können -- aber es stand 0:0 . Viel Nervosität bei Jena , nur der junge Weise ( in der FUWO zum Spieler des Tages gewählt) ließ sich davon nicht anstecken , spielte unbeeindruckt und sicher auf und hatte die Riesenchance (78.) zum 2:0 - Friese hielt in aller höchster Not . Ebenfalls ohne Nervosität der eingewechselte Stein ( 53. Aufsetzer-Kopfball , 58. Tor zum 1:0 ) . Jena diesmal mit zu wenig Souveränität , so daß bis zum Ende um den Sieg gebangt werden mußte .

Frei aus dem Bericht von G. Bonse in der FUWO vom 13.4.71

Junioren-OL : Jena (2.) - Lok (1.) 0:1 Tor : Tramp

Jena : Müller , Günther , Göhr , Frank , Thiele , Fietz , Fritz , Sengewald , Goebel , Pagel ( Hemmann) , Neubert / Tr.: i.V. Bernd Stange

Rote Karte.gif für Stockmann (Lok)