1970/1971 FDGB-Pokal Viertelfinale: FC Carl Zeiss Jena - 1.FC Lok Leipzig 2:1

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb FDGB-Pokal, Viertelfinale
Saison Saison 1970/1971
Ansetzung FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Lok Leipzig
Ort Ernst-Abbe-Sportfeld
Zeit 06.03.1971 14:30
Zuschauer 5.000
Schiedsrichter Riedel (Berlin)
Ergebnis 2:1
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Hans-Ulrich Grapenthin
Lothar Kurbjuweit, Werner Krauß, Michael Strempel , Jürgen Werner
Rainer Schlutter,Harald Irmscher, Roland Ducke, Helmut Stein (46. Eberhard Vogel)
Peter Ducke, Dieter Scheitler

Trainer: i.V. Hans Meyer

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Leipzig
Barth
Peter Gießner, Gunter Sekora, Joachim Fritsche, Wilfried Gröbner
Eberhard Köditz, Hans-Jürgen Naumann, Manfred Geisler, Wolfram Löwe
Henning Frenzel, Manfred Kupfer

Trainer: i.V.Manfred Pfeifer

Img006x.jpeg

Spielbericht

Drei Kopfball-Tore

Ein sehr schnelles Spiel von beiden Mannschaften . Lok verstand es sehr gut aus der Deckung heraus zu kontern . Geislers Tor nach Vorarbeit Frenzels eröffnete die Partie , von durchdachten , weiträumigen Spielzügen und packenden Zweikämpfen ( Strempel - Frenzel , Irmscher - Geisler , Fritsche - P. Ducke ) . Leipzig hielt nicht nur kämpferisch dagegen , sondern suchte auch das Spiel . Die Jenaer P. Ducke , Irmscher , Schlutter , R. Ducke und Kurjuweit waren die Besten bei Jena -- Frenzel und Geisler bei Leipzig . Die Anzahl der größeren Spielerpersönlichkeiten gab am Ende den Ausschlag für den Sieg . Entschieden wurde die Partie vor der Pause , als die Lok-Deckung noch nicht so sattelfest war , wie in der 2. HZ . Eine Maßflanke und ein Eckball jeweils von R. Ducke auf P. Ducke brachten die Entscheidung . Eckenverhältnis 14:2 . Aber Leipzig hatte bis zum Schluß Chancen für den Ausgleich und die Jenaer Deckung zeigte manche Blöße .

Frei aus dem Bericht von W. Hempel in der FUWO vom 9.3.71