1969/1970 FDGB-Pokal 2. Hauptrunde: BSG Wismut Gera - FC Carl Zeiss Jena 1:2 n.V.

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von 69/70 Pokal 2. HR)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb FDGB-Pokal, 2.Hauptrunde
Saison Saison 1969/1970
Ansetzung BSG Wismut Gera - FC Carl Zeiss Jena
Ort in Gera
Zeit So., 05.10.1969 14:30 Uhr
Zuschauer 10.000
Schiedsrichter Rudi Glöckner (Markranstädt)
Ergebnis 1:2 n.V. (0:0, 1:1)
Tore
  • 0:1 Rock (60.)
  • 1:1 Hermus (89.)
  • 1:2 Rock (104.)
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Gera
Klaus Heinzel
Erich Tenneberg, Klaus Heetel, Gerhardt Hoppe (63. Rainer Hermus), Gerd-Rainer Milek
Heinz Hergert, Harald Krause, Eberhard Trommer, Leonhard Urban
Peter Richter, Hilmar Feetz

Trainer: Manfred Kaiser

Jena
Wolfgang Blochwitz
Udo Preuße, Werner Krauß, Gerd Brunner, Jürgen Werner (95. Helmut Stein)
Michael Strempel, Rainer Schlutter, Harald Irmscher
Peter Rock, Dieter Scheitler, Roland Ducke

Trainer: Georg Buschner


Spielbericht

Rocks Torinstinkt

Wie zu erwarten, sorgte das Pokalspiel für eine großartige Zuschauerkulisse, die nicht enttäuscht wurde. Die Gäste, nach ihrem Einzug in die 2. Runde des Messecups eben aus der Türkei zurückgekehrt, wurden von Wismut zur vollsten Entfaltung herausgefordert. Im zweifachen Torschützen Peter Rock besaßen sie einen drangvollen Stürmer mit viel Torinstinkt. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit, in der die spielerischen Vorteile mehr auf der Geraer Seite lagen, wobei Torwart Blochwitz sehr oft im Mittelpunkt stand, kamen die Jenaer nach der Pause etwas besser auf. Doch das 0:1 verblüffte die Hausherren nicht. Nach einer kurzen Verschnaufpause kam wieder mehr Druck in ihre Aktionen. Aber erst eine Minute vor dem Abpfiff gelang der mehr als verdiente Ausgleich. In der Verlängerung spielte Wismut druckvoller, hatte wiederum zahlreiche Chancen, die freilich etwas überhastet vergeben wurden. Routiniert überstand der Vizemeister auch diese Periode, und Rock entschied schließlich diesen dramatischen Pokalkampf, der in fairen sportlichen Grenzen blieb.

(Ernst Gerhardt in "Die Neue Fußballwoche" vom 7. Oktober 1969)