Dirk Kunert

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dirk Kunert

Dirk Kunert (2020)
Informationen
Geburtstag 4. Dezember 1967
Geburtsort Berlin, Deutschland
Spiele als Trainer des FCC2
Regionalliga
DFB-Pokal
Thüringenpokal
Gesamt:
24
2
8
34
 


 2Stand: 9. Oktober 2021

Dirk Kunert (* 4. Dezember 1967 in Berlin) ist Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler. Er spielte bei verschiedenen Berliner Vereinen, darunter zwei Spielzeiten in der 2. Bundesliga für Blau-Weiß 90 Berlin.

Kunert begann als Trainer im Nachwuchs von Hertha BSC und betreute weitere Nachwuchsmannschaften von Bundesligisten, darunter auch die A-Junioren-Meisterelf des VfL Wolfsburg. Im September 2019 übernahm er das Traineramt beim Regionalligisten Berliner AK. Dort verlängerte er Anfang Juni 2020 seinen Vertrag.

Ende Juni 2020 nutzte der FC Carl Zeiss Jena eine Ausstiegsklausel in Kunerts Vertrag und verpflichte ihn gegen eine fünfstellig Ablöse. Er unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2022. René Klingbeil wird ihn als Co-Trainer unterstützen.

Mitte Oktober 2021 wurde Kunert vorzeitig von seinen Aufgaben entbunden und Andreas Patz übernahm das Traineramt.

Stimmen zur Verpflichtung beim FCC

Dirk Kunert: „Ich freue mich auf Jena, das eine sowohl reizvolle als auch herausfordernde Aufgabe ist. Mich reizt es, beim Gestalten des Neuaufbaus in der Regionalliga mit anzupacken und etwas zu entwickeln. Auf diesem Wege möchte ich aber auch einen ausdrücklichen Dank an den Berliner AK loswerden. Ich hatte dort aus gutem Grund meinen Vertrag verlängert, weil ich mich im Verein und bei den handelnden Personen gut aufgehoben fühlte. Aber die Perspektive in Jena auf eine spannende Aufgabe im emotionalen Umfeld dieses Clubs hat letztlich den Ausschlag gegeben, diesen Schritt zu gehen. Und ich gehe diesen mit Überzeugung und Vorfreude.“

Tobias Werner, FCC-Sportdirektor: „Ich freue mich, dass Dirk Kunert unseren Weg beim Neuaufbau mitgehen und mitgestalten möchte. Dabei zählen wir auf seine Erfahrung im Entdecken und Entwickeln junger Spieler sowie seine umfangreichen Kenntnisse der Regionalliga. Nun freue ich mich darauf, gemeinsam mit ihm nach vorn zu schauen und die anstehenden Aufgaben im Rahmen der Kaderzusammenstellung voranzutreiben.“

Chris Förster, FCC-Geschäftsführer: „Es freut mich, dass es uns gelungen ist, Dirk Kunert an uns zu binden und wir diese wichtige Personalie trotz der Vertragssituation beim BAK unter vertretbaren Rahmenbedingungen zu den vertraglich festgeschriebenen Bedingungen realisieren konnten. Uns war dabei auch wichtig, dass der neue Trainer die anstehenden Aufgaben gemeinsam mit unserem aktuellen Trainer- und Funktionsteam anpackt. Dirk Kunert kommt ohne weiteres Personal im Gepäck, dafür aber als Teamplayer und Fachmann mit Leidenschaft, Fachkenntnis und Ehrgeiz. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Stimmen zur Entlassung beim FCC

Tobias Werner, FCC-Sportdirektor: „Das ist für mich, seit ich hier Verantwortung für den sportlichen Bereich trage, die härteste Entscheidung. Aber ich bin von ihrer Richtigkeit und Notwendigkeit überzeugt. Es geht um den FCC und dessen sportlichen Erfolg. Wir haben einen Kader, mit dem es unser Ziel sein muss, bis zuletzt um den Aufstieg zu spielen. Und dieses Ziel sahen wir gefährdet, wenn wir nicht handeln. Und noch sind wir mit unserer Mannschaft in der Position, Weichen zu stellen, die uns ans Ziel bringen können.“

Chris Förster, FCC-Geschäftsführer: „Gemeinsam mit der sportlichen Leitung und mitgetragen von den Vereinsgremien haben wir diese nicht einfache Entscheidung mit der Maßgabe getroffen, alles dafür zu tun, die gesteckten Ziele zu erreichen. Dirk Kunert hat dies, so wie wir ihn hier im Club auch erlebt haben, sehr menschlich aufgenommen. Wir wünschen ihm persönlich wie auch als Trainer für die Zukunft alles Gute und danken ihm für die Arbeit, die er hier geleistet hat, sehr herzlich.“