2021/2022 9. Spieltag: SV Babelsberg 03 - FC Carl Zeiss Jena 0:2

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb Regionalliga, 9. Spieltag
Saison Saison 2021/2022, Hinrunde
Ansetzung SV Babelsberg 03 - FCC
Ort Karl-Liebknecht-Stadion
in Babelsberg
Zeit Di. 31.08.2021 19:00 Uhr
Zuschauer 2.476
Schiedsrichter Dr. Max Burda
Ergebnis 0:2 (0:0)
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Babelsberg
Jannick Theißen
Jake-Robert Wilton, Marcus Hoffmann, Janne SietanGelbe Karte.gif, Jakub Moravec (63. Frank Zille)
David Danko, Sven ReimannGelbe Karte.gif (63. Tino Schmidt), Paul Robert Wegener
Robin Müller, Daniel Frahn, Manuel Härtel (46. Marcel Rausch)
Trainer: Jörg Buder
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Tom MüllerGelbe Karte.gif
Lucas Stauffer, Dennis SlamarGelbe Karte.gif, Bastian Strietzel, René Lange
Leon Bürger (88. Maximilian Krauß), Matti LangerGelbe Karte.gif (71. Justin SchauGelbe Karte.gif), Theodor Bergmann, Maximilian Oesterhelweg (90. Kevin Wolf)
Fabian Eisele (88. Vasileios Dedidis), Maximilian Wolfram
Trainer: Dirk Kunert


Spielbericht

FCC FÄHRT IN BABELSBERG FÜNFTEN SIEG IN FOLGE EIN

Der FC Carl Zeiss Jena bleibt in der Erfolgsspur und gewinnt in einem intensiven Spiel beim SV Babelsberg verdient mit 2:0.

FCC-Trainer Dirk Kunert ließ sowohl taktisch wie auch personell die gleiche Startelf ran wie zuletzt zuhause gegen Tasmania Berlin und sah eine von Beginn an präsente Jenaer Mannschaft in einem intensiven und abwechslungsreichen Spiel. In der zunächst ausgeglichenen Partie hatte der FCC mehr Spielanteile und auch ein Plus an Chancen, die es allerdings auf beiden Seiten gab.

Das erste Achtungszeichen setzte Theodor Bergmann, dessen Schuss Jannick Theißen im Babelsberger Tor aber parieren konnte (3.), während auf der anderen Seite Daniel Frahn bei einem Abstauber nach einem Pfostenschuss von Sven Reimann knapp im Abseits stand (9.). Das Spiel wurde intensiv und leidenschaftlich geführt und sah vor allen Dingen Chancen für Jena. Innenverteidiger Bastian Strietzel versuchte es nach einem Eckball per Fallrückzieher (22.), Maximilian Wolfram setzte einen direkten Freistoß auf die Latte (32.), Fabian Eisele setzte den Ball nach einer Hereingabe von rechts aus Nahdistanz knapp über das Tor (42.). Jena war am Drücker, doch das Tor sollte bis zur Halbzeitpause nicht fallen.

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff der Partie fiel dann Fabian Eisele, nachdem Babelsbergs Wilton Jenas Eisele im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Schiedsrichter Dr. Max Burda zeigte auf den Punkt, von wo Maximilian Wolfram sicher den fälligen Foulelfmeter zum 0:1 verwandelte (54.). Anschließend hatten die Gastgeber sichtlich Probleme, während Jena den Vorsprung sicher verteidigte. Durchpusten mussten die etwa 150 mitgereisten FCC-Fans, als eine unterschätzte Flanke bei Daniel Frahn im Jenaer Strafraum landete. Doch der Babelsberger Angreifer konnte die Situation nicht für sich nutzen (75.).

In der Schlussphase wurde es dann noch einmal etwas hektisch, da Babelsberg nochmals alles versuchte und nach vorn warf, ohne dabei die nötige Durchschlagskraft zu entwickeln. Stattdessen machten die kurz zuvor ins Spiel gekommenen Vasileios Dedidis und Justin Schau in der Nachspielzeit den Deckel drauf, als Jenas Stürmer sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und wunderbar Jenas "Sechser" in Szene setzte, der wiederum Babelsbergs Schlussmann Theißen keine Chance ließ (90.).

Trainerstimmen

Dirk Kunert (FC Carl Zeiss Jena): "Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute die spielbestimmende Mannschaft. Haben nichts zugelassen, eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Babelsberg hat sehr gut verteidigt. Diesmal war es ein Elfmeter, der für den Dosenöffner gereicht hat. Hinten raus das 2:0, ich bin sehr zufrieden."

Jörg Buder (SV Babelsberg 03): "Wir haben eine Stunde lang keinen Fußball gespielt. Waren total ängstlich, haben ohne Mut gespielt. Ich kann mir es nicht erklären. Nach dem 0:1 ging es dann, da ging ein Ruck durch die Mannschaft. Ich bin maßlos enttäuscht."