Hamburger SV

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Verein
Name Hamburger Sport-Verein e.V.
Spitzname
Gegründet 29. September 1887
Stadion Volksparkstadion (Imtech Arena)
Plätze 57.000
Vereinsfarben blau-weiß-schwarz
Homepage www.hsv.de


Der Hamburger Sport-Verein e.V., kurz Hamburger SV oder einfach nur HSV, ist ein Sportverein aus der Freien und Hansestadt Hamburg. Er entstand am 2. Juni 1919 durch den Zusammenschluss der drei Vereine SC Germania von 1887, Hamburger FC von 1888 und FC Falke 06. Als Gründungsdatum gilt allerdings der 29. September 1887 – das Gründungsdatum des SC Germania von 1887.

Bekannt wurde der HSV durch seine professionelle Fußballabteilung, die mittlerweile in die HSV Fußball AG ausgegliedert ist. Der HSV ist der einzige Verein Deutschlands, der seit 1919 stets in der jeweils höchsten deutschen Spielklasse spielt, und auch das einzige der 16 Gründungsmitglieder, das seit der Saison 1963/64 nie aus der Bundesliga abgestiegen ist, was dem Klub den Spitznamen „Bundesliga-Dino“ einbrachte.

Kurze Geschichte

Der Hamburger SV nennt offiziell den 29. September 1887 als sein Gründungsdatum, auch wenn die eigentliche Gründung des HSV erst am 2. Juni 1919 stattfand. Im September 1887 kam es zum Zusammenschluss der drei Vereine SC Germania von 1887, Hamburger FC 1888, welcher sich seit dem 26. Februar 1914 Hamburger SV 1888 nannte und FC Falke 1906 aus Eppendorf. Zu den Trikotfarben wurden zu Ehren der Stadt Hamburg die Hansefarben rot und weiß bestimmt. Blau und Schwarz, die Farben des SC Germania, wurden diesem zu Ehren in das Vereinswappen übernommen.

Am 24. August 1919 bestritt der HSV sein erstes Spiel in weißen Trikots und roten Hosen. Nach dem aus sportlichen Gründen zurückgegebenen Meistertitel im Jahr 1922 wurde der HSV ein Jahr später zum ersten Mal Deutscher Meister. Der Titelgewinn konnte 1928 wiederholt werden. Nach Ende des 2. Weltkriegs startete der Hamburger SV ab Sommer 1947 in der neugegründeten Oberliga Nord, die er weitestgehend dominieren sollte. Als Gründungsmitglied der 1963 ins Leben gerufenen Bundesliga mussten die Hamburger ihre klare Dominanz in der Liga zunächst aufgeben. Gleichwohl gelang dank eines Dreierpacks von Uwe Seeler im Jahr 1963 der erste Gewinn des DFB-Pokals durch einen Finalerfolg gegen Borussia Dortmund. Anfang der 70er Jahre wurde mit der Verpflichtung junger Spieler, die später Stammspieler sein sollten, der Grundstein für die Erfolge in den später 70er und frühen 80er Jahren gelegt. Im Jahr 1976 besiegte der HSV im DFB-Pokal-Finale im Frankfurter Waldstadion den 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 und sicherte sich damit zum zweiten Mal den nationalen Pokal. 1979 gelang nach dem Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1977 der erste Meistertitel der neugegründeten Bundesliga unter Trainer Branko Zebec. 1982 und 1983 konnte der nationale Meistertitel unter dem Österreicher Ernst Happel erneut und zugleich letztmals errungen werden. Am 25. Mai 1983 gewann der HSV durch ein Tor von Felix Magath gegen Juventus Turin zudem den Europapokal der Landesmeister und feierte damit den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte. 1987 gelang im Finale gegen die Stuttgarter Kickers der dritte und bis dato letzte Gewinn des DFB-Pokals. In den 90er Jahren sowie der jüngeren Vergangenheit blieben die großen sportlichen Erfolge weitestgehend aus. Es klaffte teilweise eine relativ eklatante Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Die größten Erfolge

National

  • Deutscher Meister: 1922 (Verzicht auf Titel), 1923, 1928, 1960, 1979, 1982 und 1983
  • DFB-Pokal-Sieger: 1963, 1976 und 1987
  • Finalist im DFB-Pokal: 1956, 1967 und 1974
  • DFB-Ligapokal-Sieger: 2001, 2002
  • Ligapokal-Sieger: 1973, 2003
  • DFB-Hallenpokal-Sieger: 1987
  • Norddeutscher Meister: 1921 bis 1925, 1928, 1929, 1931 bis 1933, 1948 bis 1953 sowie 1955 bis 1963
  • Fußballmeisterschaft der britischen Besatzungszone: 1947 und 1948
  • Nordmark-Meister: 1937, 1938, 1939 und 1941
  • Hamburg-Altonaer Meister: 1896, 1897, 1901, 1902, 1904, 1905, 1919, 1924, 1926 bis 1928, 1930 bis 1932, 1945 und 1946
  • Norddeutsche Pokalsieger: 1927, 1953, 1956, 1957, 1959, 1960

International

  • Europokal der Landesmeister: 1983
  • Finalist im Europokal der Landesmeister: 1980
  • Europapokal der Pokalsieger: 1977
  • Finalist im Europapokal der Pokalsieger: 1968
  • Finalist im UEFA-Cup: 1982
  • UI-Cup-Sieger: 2005, 2007


Spieler und Trainer beider Vereine

Folgende Fußballer spielten im Laufe ihrer Karriere in Hamburg und beim FC Carl Zeiss Jena:
(Die Liste stellt nur ein Auszug dar und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.)

  • Valdas Ivanauskas war 2007 in 13 Spielen verantwortlicher Trainer beim FC Carl Zeiss Jena. Beim HSV war er von 1993 bis 1997 als Spieler aktiv.
  • Daniel Petrowsky spielte 2003 bis 2004 beim FC Carl Zeiss Jena und ist seit 2014 Trainer im Nachwuchsbereich beim Hamburger SV.
Name beim HSV aktiv in Jena aktiv

von
bis
von
bis
Heinz Werner ~1945 ? Jugend 1944
Thomas Lässig 1992 1994 2001 2002
Michael Molata 1997 1999 Jugend 1995
Stefan Böger 1997 2001 1979 1991
Ronald Maul 2000 2001 Jugend, 2006 2007
Kosi Saka 2007 2009 2008 2008
Tim Petersen 2002 2006 2008 2010
Jan-André Sievers 2005 2007 2009 2010
Isaac Akyere 2010
2013
2012
2014
2013 2013
Kai-Fabian Schulz 2003 2011 2011 2012
Rene Klingbeil 2004 2007 2015 2017

Alle Spiele gegen den FC Carl Zeiss Jena

Spiele gegen die 1. Mannschaft des Hamburger SV

Saison Wettbewerb ST Datum Ansetzung Ergebnis Spielbericht
1940/1941 Endrunde Dt. Meisterschaft 13.04.1941 Hamburger SV - 1. SV Jena 2:1 Spielbericht
1940/1941 Endrunde Dt. Meisterschaft 04.05.1941 15:00 1. SV Jena - Hamburger SV 2:2 Spielbericht
2015/2016 DFB-Pokal 1. HR 09.08.2015 14:30 FC Carl Zeiss Jena - Hamburger SV 3:2 n.V. Spielbericht

Spielstatistik

Insgesamt hat die 1. Mannschaft des HSV dreimal gegen den FC Carl Zeiss Jena gespielt. Die Bilanz aus diesen Spielen sieht wie folgt aus:

Siege Hamburg Unentschieden Siege Jena
1 1 1

(Stand: August 2015)

Spiele gegen die 2. Mannschaft des Hamburger SV

Saison Wettbewerb ST Datum Ansetzung Ergebnis Spielbericht
2005/2006 Regionalliga 13 15.10.2005 16:00 FC Carl Zeiss Jena - Hamburger SV II 2:1 Spielbericht
32 16.04.2006 14:00 Hamburger SV II - FC Carl Zeiss Jena 0:1 Spielbericht

Spielstatistik

Insgesamt hat die 2. Mannschaft des HSV zweimal gegen den FC Carl Zeiss Jena gespielt. Die Bilanz aus diesen Spielen sieht wie folgt aus:

  • Siege HSV II: 0
  • Unentschieden: 0
  • Siege Jena: 2

(Stand: Juni 2015)

Weblinks