2018/2019 Thüringenpokal 2. HR: FC Union Mühlhausen - FC Carl Zeiss Jena 0:9

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
(Weitergeleitet von 18/19 TP1)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spieldaten
Wettbewerb Thüringen-Pokal, 2. Hauptrunde
Saison Saison 2018/2019
Ansetzung FC Union Mühlhausen - FCC
Ort Stadion an der Aue
in Mühlhausen
Zeit So. 09.09.2018 16:00 Uhr
Zuschauer 953
Schiedsrichter Johannes Drößler (Gotha)
Ergebnis 0:9 (0:3)
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Mühlhausen
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Sören Trappe
Maximilian Hottop, Rico Baumann, Jörg Olschewski, Nico Damm
Maximilian Mummert, Michael Seyd, Toni Jurascheck, Nico Stauch (68. Tim Hebestreit), Eduardo De Oliveira Piardi (70. Jan Schweikert)
Marcus Wenzel (79. Fabian Strohschein)
Trainer: Ronny Aster
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Jena
Raphael Koczor
Matthias Kühne, Michael Schüler, Dennis Slamar, Firat Sucsuz
Vincent-Louis Stenzel, Sören Eismann (40. René Eckardt), Justin Schau, Dominik Bock (72. Guillaume Cros)
Phillip Tietz (54. Maximilian Wolfram), Felix Brügmann
Trainer: Mark Zimmermann

Spielbericht

FCC mit überzeugendem 9:0 über Mühlhausen in nächster Pokalrunde

Der FC Carl Zeiss Jena gab sich in seinem ersten Landespokalspiel der jungen Saison keine Blöße und ließ dem FC Union Mühlhausen nicht den Hauch einer Chance.

FCC-Trainer Mark Zimmermann, der auf einige verletzte und angeschlagene Spieler verzichten musste, machte seine Ankündigung war und gab Akteuren, die bisher im Ligabetrieb nur wenig Einsatzzeiten erhielten, die Chance, sich in der zweiten Runde des Köstritzer Thüringenpokals zu zeigen. So standen im Stadion An der Aue des FC Union Mühlhausen mit Matthias Kühne, Michael Schüler, Sören Eismann, Justin Schau und Raphael Koczor jede Menge Spieler in der umformierten Jenaer Startelf, die wie das gesamte Team ihre Sache gut machen und dem Landesklassevertreter keine Chance lassen sollten.

Schnell gingen die Zimmermann-Schützlinge in Führung und sorgten mit dem Doppelschlag von Felix Brügmann (5./10.) früh für klare Verhältnisse. Nach einer knappen Viertelstunde war mit dem Tor von Firat Sucsuz (14.) die Messe im Grunde gelesen. Jena schaltete nun einen Gang runter, so dass es bis zur Pause bei der 3:0 Führung blieb.

Nach dem Pausentee schraubten die Jenaer, die konzentriert und engagiert diese Pflichtaufgabe lösten, das Ergebnis höher. Phillip Tietz (52.), Maximilian Wolfram (62.) und Vincent-Louis Stenzel (66.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Firat Sucsuz steuerte seinen zweiten Treffer bei (76.), bevor Felix Brügmann das Spiel so beendete, wie er es begann - mit zwei Toren für die hochkonzentrierte Zeiss-Elf (83./86.).

Trainerstimmen

FCC-Trainer Mark Zimmermann: "Wir haben das Spiel ernst genommen, gut angefangen und schnell drei Tore geschossen. Danach hätte ich mir gewünscht, dass wir bis zur Pause noch das eine oder andere Tor schießen. Letztlich war das heute eine sehr konzentrierte Vorstellung. Auftrag erfüllt!"

Ronny Aster (Mühlhausen): "Schönes Spiel bei schönen Wetter. Vielen Dank an die vielen Jena-Fans für die tolle Kulisse. Am Ende ist das 9:0 verdient, auch wenn wir zum Ende der ersten Halbzeit eine gute Phase hatten. Hinten heraus hat man dann gemerkt, dass wir nur zwei Mal in der Woche trainieren und Jena jeden Tag."