1973/1974 FDGB-Pokal Viertelfinale Hinspiel: BSG Stahl Riesa - FC Carl Zeiss Jena 1:5

Aus FCC-Wiki - Wiki vom FC Carl Zeiss Jena
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spieldaten
Wettbewerb FDGB-Pokal, Viertelfinale Hinspiel
Saison Saison 1973/1974
Ansetzung BSG Stahl Riesa - FC Carl Zeiss Jena
Ort Stadion der Stahlwerker
in Riesa
Zeit So. 16.12.1973 13:30
Zuschauer 1.000
Schiedsrichter Heinz Einbeck (Berlin)
Ergebnis 1:5
Tore
Andere Spiele
oder Berichte

Aufstellungen

Riesa (blau-weiß)
Wolfgang Scharf
Reinhard Hauptmann
Achim Ringel, Eberhard Lippmann
Christian Berger, Matthias Blaseck (70. Johann Ehl), Klaus Schlutt, Frieder Steuer
Werner Hartmann, Lothar Paul (46. Werner Pafel), Roland Freyer

Trainer: Günter Guttmann

Jena (weiß-blau)
Wolfgang Blochwitz
Bernd Bransch
Ulrich Göhr (73. Andreas Wachter), Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit
Helmut Stein, Harald Irmscher, Rainer Schlutter, Martin Goebel
Peter Ducke, Dieter Scheitler (60. Werner Neubert)

Trainer: Hans Meyer

Spielbericht

Gäste trumpften nach Belieben auf

Jena unterstrich seine blendende Verfassung und gewann auch in dieser Höhe verdient . Diese Pokalbegegnung auf 10 cm hohem Schneeboden war praktisch nach 20 Minuten entschieden . Das auf diesem Boden Standards ganz wichtig sind zeigte Jena bei den Toren 1-3 ( Ecke - Freistoß - Ecke ) . Peter Ducke traf noch die Latte (26.) . Imponierend , wie Jena bei diesem Boden sein Spiel aufzog . Jena im Mittelfeld ( Irmscher , Schlutter , Stein) unangefochten . Jena schuf ständig Überraschungsmomente , zu denen Riesa keine Einstellung fand . Nach der Pause Riesa besser , man hatte auch einige Chancen - welche aber vergeben wurden oder Blochwitz hielt . Riesa glückte wenigstens der verdiente Ehrentreffer . Aber Jena ( vor allem P. Ducke ) ruhten nicht und so wurde es am Ende ein 1:5 .

Frei aus dem Bericht von K. Thiemann in der FUWO vom 18.12.73